05Feb

Bambini A Team konnte nicht die beste Leistung abrufen

Platz drei für die Young Roosters beim Heimturnier

Iserlohn – Während die Bambini A Mannschaft von Robert Simon vor zwei Wochen beim Auswärtsturnier in Ratingen noch souverän den ersten Platz belegte und drei Siege gegen die Teams aus Troisdorf, Köln und Ratingen einfahren konnte, taten sich die U10er aus Iserlohn beim heutigen Heimturnier deutlich schwerer. Gegner am Seilersee waren die Ice Aliens aus Ratingen, die Moskitos Essen sowie die DEG, auf die man erst zum ersten Mal im Laufe dieser Saison traf.

An die sehr guten Leistungen des Turniers in Ratingen konnten die Akteure von Robert Simon diesmal jedoch nicht anknüpfen. Oftmals standen sie sich im Weg oder waren zu kompliziert im Abschluss. Aber auch das Scheibenglück war den jungen Roosters diesmal nicht gegönnt. Der erste Gegner war das Team aus Ratingen. Vor zwei Wochen konnte man noch eine Vielzahl an Toren schießen. Im Heimturnier am Seilersee hingegen gelang dies nicht. Hälfte eins wurde verloren und auch Durchgang zwei konnte nur mit einem Unentschieden bestritten werden – ein erster Dämpfer.

Im zweiten Spiel des Turniers stand dann das lang erwartetet erste Duell gegen die GEG auf dem Spielplan, hatte man doch noch kein einziges Duell in den vorangegangenen sechs Turnieren gegen die Landeshauptstädter bestritten. Durchgang eins ging an die DEG, jedoch konnten die Young Roosters den zweiten Durchgang mit demselben Torabstand für sich entscheiden, so dass schlussendlich ein Unentschieden zwischen den beiden Nachwuchsabteilungen der DEL-Ligisten heraussprang.

Die letzte Partie gegen die Moskitos Essen war, wie schon die zuvor bestrittenen Duelle gegen die Moskitos, ein Spiel auf ein Tor. Oftmals blieb die Scheibe an einem Schlittschuh der Essener hängen. Nichts desto trotz konnten die Young Roosters beide Hälften klar für sich entscheiden. Mehr wie zum dritten Patz reichte es aber dennoch nicht, was in Anbetracht der gezeigten Leistungen dieses Turniers auch so in Ordnung war. Bereits in zwei Wochen können die Akteure vom Seilersee Widergutmachung betreiben, wenn Sie zum Auswärtsturnier nach Düsseldorf fahren.

Kader IEC U-10 A: Jeremy Heller, Levi Baumann // Per Füchtjohann, Caspar-Roman Vontobel, David Segeth, Kingston Danielsmeier // Max Neidhardt, Danil Kazimov, Lennox Dumrau, Malte Topp // Mika Vajagic, Cayne Costello, Ivan Milovanov, Danil Demtschenko // Mika Siegmanski [C], Konstantin Esaulov, Paul Möller, Kevin Mayer

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey