06Feb
p1090176

Bambini können sich für gute läuferische Leistung nicht belohnen

Sonntag, den 05.02.2017:

Bambini A Turnier in Iserlohn


Eine Woche nach dem 6. Platz beim DEL Bambini Cup stand am Sonntag schon wieder die normale Meisterschaft auf dem Programm. Im dritten und letzten Heimturnier der Saison am Seilersee begrüßte das Bambini A-Team von Robert Simon die altbekannten Westrivalen aus Krefeld, Köln und Düsseldorf.

Gleich im beginnenden Skills Wettbewerb merkte man den Young Roosters schon den Elan an, jeder gab Vollgas – ein Bild was sich in den folgenden Turnierspielen bestätigen sollten. Mit klarem Abstand konnten in diesem Wettbewerb die Pinguine, Haie und die DEG distanziert werden.

Das erste Duell des Turniers der Bambinis war die Partie gegen die Spieler aus der Landeshauptstadt. Schnell merkte man dass sich die Young Roosters viel vorgenommen haben, jedoch wurden die Bambinis gleich im ersten Wechsel kalt erwischt. Nichts desto trotz arbeiteten die Bambinis weiter, erliefen sich auch Möglichkeiten, aber der Torabschluss wollte einfach nicht gelingen. So kam es wie es kommen musste. Die DEG machte drei weitere Tore, die Young Roosters nur eins zum Spielende, so dass die Niederlage zu Buche stand.

Spiel Nummer zwei war dann die Partie gegen die Pinguine, die das Team von Robert Simon vor Wochenfrist in Augsburg distanzieren konnte. Auch in dieser Partie stimmte erneut die läuferische Einstellung und Leistung, in dieser Partie schafften es die U10er jedoch in Hälfte 1 einmal bzw. Hälfte 2 zweimal einzunetzen. Da beide Goalies ihren Kasten sauber halten konnten gingen die Roosters als Sieger aus dieser Partie.

Das abschließende Duell ging gegen die Haie aus Köln, die mit der Empfehlung des zweiten Platzes beim DEL Bambini-Cup an den Seilersee angereist waren. Die Leistung der Bambinis gegen die Haie war mehr als hervorragend, die Akteure von Robert Simon verlangten den Haien alles ab, so dass schlussendlich die erste Hälfte torlos ausging. Da im Parallelspiel zu diesem Zeitpunkt die DEG und der KEV ebenfalls unentschieden lagen, war für die Roosters alles möglich vom Platz 1 bis 3. Leider konnten sich die Bambinis für ihre hervorragende läuferische und taktische Leistung nicht belohnen, da die herausgespielten Chancen nicht verwertet wurden. Da Köln aus der Distanz traf stand in der Schlussabrechnung ein dritter Platz zu Buche.

Mit ein bisschen mehr Glück im Torabschluss hätte eine bessere Platzierung herausspringen können.

Nach nun vier Wochenenden in Folge mit Turnieren pausieren die Bambinis an den beiden folgenden Wochenenden bevor es zum Faschingsturnier nach Mannheim geht und es dann zu den drei abschließenden Turnieren in Köln und Krefeld kommt.

Young Roosters: Sean Kuklok, Ole Blumenkamp // Johann Budzier, Colin Freeth, Marcel Schwerin, David Schoof // Antonia Thume (C), Per Füchtjohann, Philp Simons, David, Segeth // Louis Rahlenbeck, Konstantin Esaulov, Lukas Plewnia, Kevin Mayer // Maurice Bastian, Ian Lee Nash, Mika Siegmanski, Edwin Propst


p1080976 p1090052 p1090176 p1080962

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey