22Sep

Game-Report U13A: Erfolgreicher Heimauftakt gegen Krefeld

In der ersten Saison nach dem Einfrieren der Jahrgänge geht es mit neuem Team gegen die alten Bekannten aus Köln, Düsseldorf, Krefeld und Frankfurt, natürlich auch in neuer Besetzung und gegen einen Neuzugang aus Baden-Würtemberg, die Jungadler aus Mannheim.
Anders ist auch, dass es keine Dreifachrunde jeweils mit Hin- und Rückspiel, sondern eine Doppelrunde gibt.
Am Samstag, 21.09. war die Saison für unsere U13A-Mannschaft mit einem Spiel in Köln gestartet, das man für sich hatte entscheiden können (5:7). Am 22.09. stand nun das erste Heimspiel gegen den Krefelder EV an.
Nach dem Torfestival vom Vortag konnte man einiges an Offensivpower von den Young Roosters erwarten, doch nach nur etwas über zwei gespielten Minuten waren es die Gäste, die zum ersten Mal einnetzten. In der Folgezeit bemühten sich die Hausherren nach Kräften den Rückstand wettzumachen, doch es wollte einfach kein Tor gelingen.
In der vierzehnten Minute dagegen war Krefeld erneut erfolgreich und erhöhte auf 0:2. Nun war es wirklich an der Zeit für die Young Roosters noch einen Gang hochzuschalten. Das taten sie auch und zwangen dadurch die Krefelder zu einem Foul. Allerdings blieb das erste Powerplay des Aufeinandertreffens noch ohne Torerfolg. So verabschiedete sich die Mannschaft trotz besseren Spiels mit einem Rückstand in die Kabine.
Im zweiten Abschnitt wollte man an die Leistung des ersten Drittels anknüpfen. Aber die Torausbeute sollte natürlich erhöht werden.
In der vierundzwanzigsten Minute spielten die Iserlohner erneut in Überzahl und diesmal ließen sie den Vorteil nicht ungenutzt. Tobin Brandt erzielte auf Vorarbeit von Timo Hausfelder und David Schoof den Anschlußtreffer zum 1:2. Nur drei Minuten später stellte Edwin Propst auf Zuspiel von Timo Hausfelder und Tobin Brandt den Ausgleich her.
Es lief nun für die Young Roosters.
In der dreißigsten Minute wechselten beide Mannschaften planmäßig ihre Goalies aus. Die beiden frischen Torhüter wurden sofort wieder mit Arbeit versorgt. Sie hielten gut, doch in der fünfunddreißigsten Minute feuerte Philip Simons einen Schuß ab, der zum 3:2 in die Maschen der Gäste einschlug. Iserlohn lag zum ersten Mal vorn und ließ sich diese Führung auch bis zum Pausenpfiff nicht mehr nehmen.
Im letzten Abschnitt dauerte es gute acht Minuten bis das zweite Tor von Edwin Propst auf Vorlage seiner Sturmkollegen Timo Hausfelder und Tobin Brandt das erlösende 4:2 brachte.
Die Iserlohner machten nun bis zum Ende des Spiels nicht mehr den Eindruck, als könnte noch etwas anbrennen. Mit 09:05 Restzeit auf der Uhr begann aufgrund zweier Fouls ein Vier-gegen-Vier, das zu einem Powerplay für die Young Roosters führte. Dieses nutzte Tobin Brandt auf Zuspiel von Timo Hausfelder zum 5:2. Letzterer war damit an vier der bis dahin fünf Tore direkt beteiligt.
Getreu dem Motto “Never stop fighting” erzielte Konstantin Esaulov mit nur einer Sekunde Restzeit bis zum Abfiff das 6:2. Die Vorlage hatte Daniil Kazimov gegeben.

Das letzte Anspiel war sehr kurz und dann durften sich unsere U13A-Spieler über den zweiten Sieg im zweiten Spiel freuen. Weiter so!
Aufstellung der Young Roosters:
Tor: Blumenkamp, Kuklok.
Feld: Hausfelder, Budzier, Esaulov, Bathe, Bastian, Propst, Schoof, Schwerin, Brandt, Simons, Füchtjohann, Rahlnebeck, Kazimov, Spirer, Freeth.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey