Iserlohn : Dresden 1:4 (1:0,0:2,0:2)

Am 01.12.2018 spielte die U17 A-Mannschaft der Young Roosters in der Eishalle am Seilersee gegen das U17 A-Team von ESC Dresden.
Die Iserlohner begannen das erste Drittel mit großem Druck. Läuferisch überlegen erspielten sie sich spielerische Vorteile! Dresden konnte die Spieler der Heimmannschaft oftmals nur mit einem Foul stoppen. So gelang dann auch das Eins zu Null im Powerplay! Weitere Chancen scheiterten an der Ungenauigkeit im Torabschluss. So ging es dann auch in die erste Pause.
Ab dem zweiten Drittel zeigte Dresden, warum sie derzeit Zweiter in der Gesamttabelle sind. Mit hohem läuferischen Tempo im Forechecking setzten sie die Young Roosters immer wieder unter Druck. So konnten Sie nicht nur in der 24. Minute ausgleichen, sondern auch in Überzahl in Führung gehen.
Im letzten Drittel ließ Dresden nicht viel mehr zu, die Iserlohner kämpften aber ohne die nötige Durchschlagskraft. Als dann kurz vor Schluss zweimal der Torwart für einen sechsten Feldspieler getauscht wurde, erzielte die Gastmannschaft das dritte und vierte Tor und gewann verdient dieses hochklassige U17 Spiel!

Sonntag, den 1.12.18

Iserlohn : Dresden 6:8 (4:1,1:5,1:2)
Einen Tag später kam es zum Rückspiel beider Teams. In den ersten Minuten des zweiten Spiels begannen beide Teams kontrolliert und wieder mit hohem Tempo. Beide Teams machten kaum Fehler und neutralisierten sich. Die erste Strafe gegen Dresden konnten die Young Roosters gleich zum 1:0 nutzen. Danach spielten nur noch die Iserlohner und bestraften jeden Fehler der Gästemannschaft . Nach 18 Minuten stand es verdient 4:0. Doch durch ein Tor in Überzahl konnte Dresden 15 Sekunden vor Ende des ersten Drittels ihren ersten Treffer erzielen.
Das zweite Drittel begann gleich mit einem weiteren Tor für Dresden. Die Young Roosters verloren weitestgehend ihren Spielfaden und die Gäste machten Druck. Zu viele Puckverluste auf der gesamten Eisfläche führten immer wieder zu Torchancen und Toren für das Gästeteam.
Mit einem Tor Rückstand ging es dann ins letzte Drittel. Obwohl die Jungs kämpften, ließ Dresden nur noch wenig zu! Der Doppelschlag innerhalb weniger Sekunden besiegelte die zweite Niederlage an diesem Wochenende. Obwohl die Yong Roosters noch das sechste Tor erzielen konnten und alles versucht haben, muss man an diesem Wochenende feststellen, gegen einen besseren Gegner verloren zu haben.

Kader YR: Ansems, Becker; Walther(1), Elten, Esche, Fischer, Menges(1), van den Linden(1), Rosenthal, Ekrot, Blank(1), Lutz(1), Kirchhoff(1), Fortunato, Hammer, Cimmerman, Herbold, Minakov, Polter(1).