16Okt

Game-Report U20: Schwieriges Wochenende für die Jungs von Boris Blank

Die Voraussetzungen für die Auswärtstour nach Bayern waren beim heimischen Eishockey-Nachwuchs denkbar ungünstig. Fünf Spieler fehlten krankheits- oder verletzungsbedingt. Dazu geriet die Anreise am Samstag zu einer Odyssee. Erst kurz vor Spielbeginn kam das DNL2-Team in der Tölzer Eissporthalle an. Ohne Aufwärmen ging es sofort los.
„Dafür haben wir nicht schlecht angefangen“, sagte Boris Blank. In Unterzahl erzielten die Sauerländer ihr erstes Tor und erkämpften sich bis Anfang des zweiten Drittels einen Drei-Tore-Vorsprung. „Wie letzte Woche haben wir dann nachgelassen und waren nicht mehr zu 100 Prozent konzentriert“, ärgerte sich der Trainer. Bad Tölz verkürzte innerhalb von 79 Sekunden auf 4:3. Doch die Young Roosters fingen sich und legten nach. „Wir haben unsere Chancen genutzt, und es haben Spieler Tore geschossen, die bisher damit Schwierigkeiten hatten“, freute sich Blank.
Bis zur 36. Minute gingen die Sauerländer mit 8:3 in Führung, konnten sie aber nicht halten. Noch im zweiten Drittel kassierten die Waldstädter in Unterzahl das 4:8. Innerhalb von 68 Sekunden glichen die Gastgeber aus und es stand nach 57:48 Minuten 8:8.
Zu dem Zeitpunkt war ein weiterer Verteidiger verletzt ausgefallen. „Unser Torwart hat uns in die Overtime gerettet. Sonst hätten wir nach 60 Minuten verloren“, so Blank. Kurz vor Ende der Nachspielzeit sicherten sich die Young Roosters den verdienten Extrapunkt.
Mit nur fünf Verteidigern ging es in das Sonntagspiel. „Die Jungs waren müde und konnten nicht umsetzten, was wir uns vorgenommen hatten. Der Wille war da, aber Bad Tölz war besser“, räumte Boris Blank ein. Aber die Sauerländer gaben sich nicht auf und konnten im letzten Drittel noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. „Wir dürfen in Überzahl keine Tore kassieren und müssen auch unsere Unterzahl verbessern“, so Blank. Da am nächsten Wochenende spielfrei ist, steht für diese Woche kein Training an. Danach sollen ein bis zwei Spieler in den Kader zurückkehren.
EC Bad Tölz – Young Roosters 8:9 (1:2, 3:6, 4:0) n.V. YR-Tore: 0:1 (11:43) Blank (Asmus/4-5), 1:2 (16:06) Asmus, 1:3 (20:17) Stroh (Asmus, Walczuch), 1:4 (21:46) Ostertag (Birkheim), 3:5 (24:49) Birkheim (Malcher, Walther), 3:6 (29:16) Walther (Manke), 3:7 (33:22) Ostertag (Birkheim, Blank), 3:8 (35:34) Asmus (Stroh/4-5), 8:9 (64:31) Polter (Felicetti, Blank/5-4). – Strafminuten: ECT 20 – YR 6.
EC Bad Tölz – YR 6:2 (3:0, 2:0, 1:2) YR-Tore: 5:1 (45:11) Ostertag (Birkheim), 6:2 (58:39) Polter (Blank, Stroh). – SM: 12+5+Spieldauer (Fichtner) – 10.
YR : van Noten (Sa.), Weissgerber (So.) – Walczuch, Poberitz (Sa.); Schierbaum, Kirchhoff; Walther, Malcher – Stroh, Manke, Asmus; Felicetti, Blank, Polter; Ostertag, Dirlt, Fortunato; Birkheim.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey