31Jan
img_1656

Knaben doppelt siegreich

Freitag, den 27.01.2017:

Young Roosters vs. Löwen Frankfurt (2:0/1:1/2:3) 5:4

Sonntag, den 29.01.2017:

Krefelder EV vs. Young Roosters (3:0/1:1/1:6) 5:7


Iserlohn – Die Knaben-Mannschaft der Iserlohn Young Roosters konnte am Wochenende zwei wichtige Siege einfahren. Das Heimspiel gegen die Löwen Frankfurt erwies sich dabei als deutlich schwerer als gedacht. Die Löwen zeigten eine konzentrierte und kämpferische Partie.

Nachdem die Young Roosters durch ein frühes Tor durch Carl Konze in Führung gehen konnten, dachten die Zuschauer bereits an einen ähnlichen Spielverlauf wie bei den Spielen zuvor. Diese konnte man beide zweistellig gewinnen. Doch es sollte bis zur 18. Spielminute dauern bis ein weiterer Treffer durch Sebastian Cimmerman bejubelt werden konnte. Im zweite Drittel kämpften die Löwen weiter und konnten nach vier Minuten den Anschluss erzielen. Die Partie war nun wesentlich ausgeglichner und man hatte Mühe die Abwehrreihen der Löwen zu durchbrechen. Vier Minuten vor dem Drittelende konnte Tim Lutz nach Vorarbeit von Janis Hübner und Sebastian Cimmerman den alten Abstand wieder herstellen. Im letzten Drittel wurde um jeden Meter Eis gekämpft – die Young Roosters taten sich schwer gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Frankfurter, welche ihrerseits verdient drei Tore erzielen konnte. Letztlich konnten die Knaben den knappen Vorsprung über die Zeit bringen und die zwei Punkte am Seilersee behalten.

Am Sonntag musste man dann zu den zuletzt stark aufspielenden Krefeldern reisen. Das erste Drittel wurde wie bereits eine Woche zuvor völlig verschlafen und musste so einem 3:0 Rückstand hinterherlaufen. Im zweiten Drittel startete man wesentlich besser und druckvoller, doch die kalte Dusche folgte bereits nach zwei Minuten. Ein Schuss von der blauen Linie wurde unhaltbar für Finn Becker im Iserlohner Gehäuse abgefälscht, sodass man nach nicht einmal der Hälfte der Spielzeit mit vier Toren zurücklag. Allerdings steckte die Mannschaft von Trainer Tim Schneider nicht auf und startete eine fulminante Aufholjagd. Eingeleitet wurde diese durch eine sehenswerte Einzelleistung von Aaron Krebietke. Mit einem 4:1 Rückstand ging es in das letzte Drittel. Nach einem frühen Iserlohner Treffer fanden die Krefelder noch eine passende Antwort, doch ab der 47. Spielminute agierten nur noch die Sauerländer. In diesem Zeitraum konnte man fünf Treffer am Stück erzielen und ein schon verloren geglaubtes Spiel drehen.

IEC (U14): Becker, Fiedrich, Elten, Herbold, Kohberg, Penner, Hübner, Lohrei, Hammer, S. Cimmerman, J. Cimmerman, Menges, Krebietke, Lutz, Konze, Minakov, Cebrian, Markus

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey