20Mrz
f255ecf6-f29c-4b49-9821-3f7a3d45030d

Knaben platzieren sich erneut unter den Top-10 U-14 Mannschaften Deutschlands

Iserlohn –  Die Knaben Mannschaft der Iserlohn Young Roosters hat beim diesjährigen DEL U14 Cup den 9. Platz belegt und somit im zweiten Jahr in Folge bestätigt zu den zehn besten U-14 Mannschaften in Deutschland zu gehören. Die Sauerländer gingen in der Gruppe A gegen die Mannschaften aus Schwenningen, Mannheim, Nürnberg und Krefeld an den Start. Gespielt wurden zwei Drittel á 17 Minuten.

Zum Auftakt des Turnier musste die Mannschaft von Trainer Tim Schneider gegen den Gastgeber aus Schwenningen antreten. Die Young Roosters fanden besser in das Spiel und konnten sich besonders im ersten Drittel immer wieder gefährlich vor das Gehäuse der Wild Wings kombinieren, jedoch fehlte beim Abschluss das nötige Quäntchen Glück. Auch im zweiten Drittel war man zunächst die bessere Mannschaft, doch zwischen der 27. und 32. Spielminute verlor man ein wenig den Faden und ließ die Wild Wings ins Spiel kommen. Diese nutzen die sich bietenden Konterchancen zur 2:0 Führung. 90 Sekunden vor dem Ende setzte man nochmal alles auf eine Karte und die Sauerländer nahmen Sara Brammen für einen weiteren Feldspieler vom Eis. Leider konnte man die drückende Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Denn die Schwenninger kämpften bis zum Ende um jeden Zentimeter Eis, sodass sie die 2:0 Führung über die Zeit bringen konnten.

Im zweiten Turnierspiel musste man bereits um 07:45 Uhr gegen die Jungadler Mannheim antreten. Im ersten Drittel agierten die Young Roosters äußerst druckvoll und konnten durch zwei Tore von Aaron Krebietke in Führung gehen. Das zweite Drittel verlief dann nicht ganz nach den Vorstellungen der Young Roosters. Innerhalb von acht Spielminuten kassierte man fünf Tore und fand zu keiner Zeit mehr zu seinem Spiel. Nun hieß es schnell die Wunden zu lecken und sich auf das dritte Gruppenspiel gegen den EHC Nürnberg zu konzentrieren. Gegen den späteren U-14 Meister lieferten die Blau/Weißen ein exzellentes Spiel ab. Die frühe Nürnberger Führung konnte Carl Konze in der 26. Spielminute ausgleichen. Als sich jeder in der Trainingshalle auf das Penaltyschiessen eingestellt hatte, sollte der überragende Nürnberger Spieler und Top-Scorer des Turniers Roman Kechter die Nürnberger wieder in Führung schießen. (33:47 Spielminute)

Im letzten Gruppenspiel musste man dann gegen den Westrivalen aus Krefeld antreten. Die Iserlohner waren über die volle Distanz das bessere Team und gewannen völlig verdient mit 5:1. Doch der Tag der Young Roosters sollte noch nicht zu Ende sein. Um 18:00 Uhr musste man nach drei Spielen noch zum Platzierungsrundenspiel gegen den ESV Kaufbeuren antreten. Man merkte den Schneider-Schützlingen in diesem Spiel die Strapazen des Tages an (drei intensive Spiele, ein Spiel mehr als der Gegner und Wecken bereits um 05:30 Uhr). Phasenweise agierte man unkonzentriert und lud den Gegner durch vermeidbare Fehler zu Toren ein. Letztlich musste man dieses Spiel mit 7:5 abgeben.

Der letzte Turniertag sollte noch eher beginnen. Bereits um 07:00 Uhr musste man gegen den Augsburger EV antreten. In einem engen Spiel konnte man kurz vor Schluss den 4:3 Sieg einfahren. Das letzte Spiel gegen den EHC München gewannen die Sauerländer mit 6:1, sodass man das Turnier als Neunter beenden konnte. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie in der Lage ist mit den Top-Teams der Republik mithalten kann und auch in der Lage ist solche Spiele zu gewinnen.

Zudem ist es erfreulich, dass mit Aaron Krebietke (acht Tore / zwei Vorlagen und Carl Konze (fünf Tore/fünf Vorlagen) zwei Iserlohner Spieler am Ende des Turniers die punktbesten Spieler aus dem Westen und unter den Top-10 Scoren des DEL Cups zu finden sind.

Das Team aus Iserlohn bedankt sich bei den Gastgebern aus Schwenningen für ein hervorragendes Turnier und gratuliert dem Sieger aus Nürnberg  zum Gewinn des DEL U 14 Cups.

Statistiken DEL U-14 Cup: DEL U-14 CUP SEV-Manager

Impressionen DEL U-14 Cup: Fotoalbum DEL U 14 Cup (Facebook)

Kader IEC U-14: Brammen, Ekrot, Herbold, Kohberg, Honselmann, Konze, Jung, Mankeevich, Dickhäuser, Krebietke, Lauer, Markus, Penner, Hahn, Steinhoff, Cizas, Morasch, Tropmann, Cimmerman

Endstand:

1. EHC 80 Nürnberg
2. Jungadler Mannheim
3. ERC Ingolstadt
4. Kölner EC Die Haie
5. EV Landshut
6. Düsseldorfer EG
7. Wild Wings Future U14
8. Eisbären Juniors Berlin
9. Iserlohner EC
10. EHC München
11. ESV Kaufbeuren
12. Augsburger EV
13. Krefelder EV 81

Tabellen Vorrunde

Gruppe A Gruppe B Gruppe C
Pos. Mannschaft Sp. GP T GT
1 EHC 80 Nürnberg 4 11 11 7
2 Jungadler Mannheim 4 9 19 9
3 Schwenninger ERC 4 7 15 8
4 Iserlohner EC 4 3 8 11
5 Krefelder EV 81 4 0 4 22
Pos. Mannschaft Sp. GP T GT
1 Kölner EC Die Haie 3 9 7 3
2 ERC Ingolstadt 3 6 14 9
3 ESV Kaufbeuren 3 3 9 10
4 EHC München 3 0 7 15
Pos. Mannschaft Sp. GP T GT
1 Eisbären Berlin 3 9 11 3
2 EV Landshut 3 5 13 9
3 Düsseldorfer EG 3 4 10 9
4 Augsburger EV 3 0 6 19

 

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey