„Wir leben Eishockey!“

Neues

16Jan

Game-Report U13A: Unentschieden in Düsseldorf

Halbzeit in der U13 Regionalliga A Saison mit Spiel Nummer zwölf unserer Young Roosters gegen die Düsseldorfer EG. Die bisherigen drei Begegnungen konnten die Rheinländer für sich entscheiden.

Das Spiel startete etwas verhalten und beide Mannschaften hatten einige Chancen, die sie jedoch nicht verwerten konnten. Trotz zunehmendem Einsatz und einer Überzahlsituation für die Gastgeber sollte das auch so bleiben und die Mannschaften gingen mit einem torlosen 0:0 in die Kabinen.

Im zweiten Drittel bemühten sich die Düsseldorfer um die Führung, jedoch hatten ihre Angriffe keine durchschlagende Wirkung und die Schüsse waren selten platziert. Die Gäste zeigten sich in der Abwehr bissig, was drei Strafzeiten belegen. Aber auch die Offensive wurde nicht vernachlässigt. Die bis dahin beste Möglichkeit zur Führung hatten die Iserlohner, als der Puck hart und direkt gegen die Latte knallte. Besser klappte der Abschluss kurz vor Ende des Abschnitts, als Nikita Müller das von den Iserlohnern umjubelte 0:1 erzielte. Mit einem guten Gefühl ging es in die zweite Pause.

Im letzten Drittel setzte sich das Spiel auf Augenhöhe fort. Mit den Ergebnissen aus den vergangenen Partien im Hinterkopf drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Doch die Young Roosters hielten dagegen, konnten ein Powerplay erzwingen und ihrerseits ein Unterzahlspiel überstehen. Der Sieg war durchaus drin und sieben Minuten vor dem Ende hatten die Gäste ein weiteres Powerplay. Doch auch dieses blieb leider ungenutzt. Die Spannung stieg. In der neunundfünfzigsten Minute mussten die Iserlohner dann doch noch den bitteren 1:1 Ausgleich hinnehmen. Die folgende Auszeit durch die DEG eine Minute vor dem Ende gab beiden Trainern noch einmal die Möglichkeit, Spielzüge für die Schlussoffensive zu erläutern. Doch erneut neutralisierten sich die Mannschaften, sodass es am Ende beim durchaus gerechten Unentschieden blieb.

Kader YR: Danielsmeier, Simpson Lu., Hahn (C), Olgemann, Schoof Kristensson, Bastian, Müller [1], Geiger (A), Benner (A), Simpson Le., Hausfelder, Probst, Rahlenbeck, Budzier

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

16Jan

Game-Report U15A: Kleine Fehler machen den Unterschied

U15 Stützpunktliga: Krefelder EV – Iserlohner EC 8:4 (2:2,5:2,1:0)

Nach dem Abschluss der Hauptrunde der NRW U15 Regionalliga A qualifizierte sich das U15A Team der Young Roosters für die U15-Stützpunktliga West/Nord/Ost – Gruppe 2. Folgende U15 Teams spielen außerdem in dieser Stützpunktliga: Krefelder EV, Sachsen West und Nordverbund.

Wenig erfolgreich begann der Start in das neue Jahr für das U15 Team der Young Roosters. Zwar gelang Carl Konze mit dem 0:1 der erste Treffer, jedoch kam Krefeld fast postwendend zunächst zum Ausgleich und ging danach direkt in Führung. Kurz vor Drittelende gelang abermals Carl Konze ein Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Hiermit ging es in die erste Drittelpause. Nach Wiederbeginn drückte Krefeld auf das Tempo und brachte die Pinguine bis zur 39. Minute mit 7:3 in Führung, wobei Noel Saffran den zwischenzeitlichen 5:3 Zwischenstand markierte. Kurz vor Drittelende schafften die Roosters noch den Anschlusstreffer durch Jegors Fleisers, so ging es mit einem 7:4 für die Hausherren dann in den letzten Spielabschnitt. Hier passierte nicht mehr viel, Krefeld gelang noch ein weiterer Treffer zum 8:4 Endstand. Sicherlich sieht das Ergebnis recht deutlich aus, doch 7 der 8 Krefelder Treffer gingen allein auf das „Konto“ von Luca Hauff und Jan Wellen, die man während des Spiels zum wiederholten Male nicht in den Griff bekommen hat.

Es spielten: Brammen – Dickhäuser, Herbold, Hahn, Krebietke, Kohberg, Mankeevich, Steinhoff, Morasch, Markus, Lauer, Konze(2), Cimmermann, Fleisers(1), Honselmann, Metzler, Saffran(1)

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

15Jan

6 Punkte Wochenende gegen die Schwenninger Wild Wings

Young Roosters U20 -Schwenninger ERC U20 5:0 (2:0,2:0,1:0)

Zu Beginn des Spiels nach der sechswöchigen Pause auf Grund der U20 Weltmeisterschaft in Füssen begann Schwenningen mit viel Druck. Mit zwei Mann im Forecheck und läuferisch stark setzten sie sofort die Iserlohner

unter Druck. Man merkte der Mannschaft die lange Spielpause an, aber der Torwart der Young Roosters Jonas Neffin hielt die Heimmannschaft im Spiel. Ab der 10. Minute kamen die Blauweissen besser ins Spiel und konnten das Spiel erfolgreicher kontrollieren. Innerhalb von 90 Sekunden in zwei Powerplaysituationen konnten die Young Roosters gleich zwei Mal zuschlagen.

Beide Tore wurden identisch herausgespielt: Schuss von der blauen Linie und durch gute Arbeit vor dem Torwart durch M.Polter abgefälscht. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine.

Im zweiten Drittel begann ein Spiel auf Augenhöhe. In einem schnellen Spiel versuchten beide Teams nach vorn zu spielen. Iserlohn gelang mit dem dritten Überzahltor in der 30. Minute die Vorentscheidung. Wiederum waren mit Lennard Esche als Vorbereiter und Alexander Blank zwei U17 Spieler maßgeblich am Torerfolg beteiligt. Nur 40 Sekunden später konnte Calvin Manke das vierte Tor erzielen.

Im letzten Drittel spielten die Young Roosters souverän und ließen sich nicht mehr unter Druck setzen. Das vierte Tor in eigener Überzahl an diesem Abend erzielte Timo Zürcher. Schwenningen versuchte noch durch einige unnötige Checks Frustabbau zu betreiben, aber Iserlohn spielte das Spiel konsequent zu Ende und Jonas Neffin konnte sich über seinen zweiten Shutout der Saison freuen.

 Young Roosters-Schwenninger ERC 4:1 (1:0,1:0,2:1)

Man merkte von der ersten Minute an, dass sich die Mannschaft aus Schwenningen viel vorgenommen hatte für das zweite Spiel am

Wochenende. Doch das U20 der Young Roosters hielt sofort dagegen. So entwickelte sich ein schnelles Spiel, in dem die Heimmannschaft schon in der zweiten Minute in Führung gehen konnte. Iserlohn spielte mit Puck schnell nach vorn und konnte sich im Spielverlauf des ersten Drittels mehrere hochkarätige Chancen herausspielen. Doch der Torwart der Schwarzwälder konnte mit einigen Paraden glänzen und so blieb es bei der knappen Führung.

Im zweiten Abschnitt begannen die Young Roosters da, wo sie im ersten Abschnitt aufgehört hatten. Mit schnellem Umkehrspiel setzten sie immer wieder den Gegner unter Druck. Im weiteren Spielverlauf wurden die Iserlohner jedoch ungeduldig und hektisch, die Gastmannschaft profitierte von den Fehlern und kam besser ins Spiel. Das zweite Tor und eine Auszeit der Young Roosters beruhigten das Spiel aber wieder.

Im letzten Drittel konnten die Jungs vom Seilersee in der 48. Minute das vorentscheidende 3:0 machen. Zwar konnte Schwenningen noch einmal auf 3:1 verkürzen, doch Timo Zürcher machte mit seinem dritten Tor 54 Sekunden vor Schluss alles klar.

Damit konnten die Jungs von Boris Blank beide Spiele gewinnen und sechs  wichtige Punkte einfahren.

Kader YR: Neffin; Pfeiffer, Schierbaum, Defrancesco, Stroh, Esche, Asmus(1), Bongard, Rennert(1), Poberitz, Blank(1), Boos, Manke(1), Kirchhoff, Wieczorek, Ansems, Zürcher(3), Polter(2), Budzynski, Behrens.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

13Jan

Sommercamp 2019

Iserlohn – Zur optimalen Vorbereitung auf die Saison 2019/2020 führt die Nachwuchsabteilung der Young Roosters ein organisiertes Sommercamp in der Eissporthalle am Seilersee in Iserlohn durch.

Die Termine für das Sommer-Eishockeycamp der Young Roosters stehen.

In diesem Jahr bieten wir folgende Termine an:

U20/U17: 05.08.-10.08.2019

U15/U13 und U11/U9: 12.08.-17.08.2019

Wichtig: Für die Teilnehmer gibt es eine Altersbeschränkung! 

a) U9/U11

b) U13/U15

c) U17/U20

Inhalt: technisches Grundlagentraining, individuelles taktisches Training, 2-mal 75 Min. Eistraining, konditionelles Grundlagentraining, 2-mal 60 Min. Athletiktraining, 1 x pro Tag spezielles Torwarttraining

Verpflegung: 2. kleines Frühstück, Mittagessen, Getränke, Kuchen, Snacks,
Beitrag: Mitglieder 260 €  / Für Nichtmitglieder 300 € / Geschwisterkinder 220€

Bankverbindung:
Iserlohner EC e.V. Nachwuchs: Sparkasse Iserlohn

Konto: 90456 BLZ: 445 50045

IBAN: DE DE39445500450000090456

BIC: WELADED1ISL

Der Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2019! Die Anmeldung gilt als verbindlich, sobald 50% von 260 Euro oder 300 Euro überwiesen sind. Die restlichen 50% sind spätestens vier Wochen vor Beginn des Trainingscamps zu zahlen.

Also, nichts wie los! Wir freuen uns auf Euch!

Anmeldung Trainingscamp 2019 U9-U15

Anmeldung Trainingscamp U17-U20

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

13Jan

Game-Report U13B: Herbe Niederlage gegen Bad Nauheim

Am 05.01.2019 fand das erste Young Roosters Spiel des Jahres 2019 statt. Das U13A-Team der Roten Teufel aus Bad Nauheim traf in der Eissporthalle am Seilersee auf das U13B-Team der Young Roosters. Wer an diesem Tag nicht in der Eissporthalle dabei war, der hatte die Gelegenheit, das erste Mal ein Heimspiel einer Young Roosters Mannschaft live im Internet auf dem neu geschaffenen „Young Roosters Live Streaming Kanal“ auf YouTube zu verfolgen. Da die Begegnung schon um 09:45 Uhr begann, hätte man davon ausgehen können, dass die Gäste aus der Wetterau durch die relativ lange Anreise mit dem Bus das etwas müderere Team wären. Dies war aus Sicht der Heimmannschaft leider nicht der Fall. Vom ersten Bully an waren die Roten Teufel fast immer mindestens einen Schritt schneller als die Sauerländer. Diese Tatsache spiegelte sich auch im Ergebnis wieder. In der zehnten Minute stand es schon 0:3. Nachdem die Iserlohner das Tempospiel der Gäste besser angenommen haben, fiel in den zweiten 10 Minuten nur noch ein Tor. Somit ging es mit einem 0:4 in die erste Pause. Zu Beginn des zweitens Drittels fanden die Sauerländer wieder kein Rezept gegen die schnellen Angriffe der Gäste, in der 26. Minute stand es schon 0:7. Leichte Hoffnung auf Seiten der Blau-Weißen keimte zwischen der 28. und 38. Spielminute auf, als die Sauerländer drei Tore erzielen konnten. Da aber die Gastmannschaft immer eine Antwort parat hatte, endete das zweite Drittel mit einem 3:11. Außerdem musste ein Verteidiger der Iserlohner -M.Schwerin- verletzungsbedingt im zweiten Drittel aus dem Spiel ausscheiden. Auf diesem Weg wünschen wir ihm baldige Genesung. Im letzten Abschnitt fielen noch weitere 7 Tore für die Gäste, die letzten beiden Tore erzielten die Wetterauer sogar mit einem Feldspieler weniger auf dem Eis. Das Spiel endete mit einem 3:18. Eine Tatsache gilt es zum Schluss dieses Berichtes festzustellen: allen Iserlohner Fans, dem Trainer der Mannschaft und letztendlich auch allen Spielerinnen und Spielern der Heimmannschaft war nach dem Spielende klar, dass die Mannschaft ihr mit Abstand schwächstes Spiel in der aktuellen Saison abgeliefert hat. Sobald die letzten Weihnachtskekse verdaut sind, ist definitiv wieder eine Leistungssteigerung zu erwarten.

Kader YR: Blumenkamp, Kuklok; Bastian, Schoof, Füchtjohann, Freeth, Schwerin, Ritsche, Propst(1), Budzier, Rahlenbeck, Esaulov(1), Kazimov(1), Danielsmeier, Prochnow, Simons, Plewnia.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

13Jan

Young Roosters starten ihren Livestreamingkanal

Ab sofort können Fans und Freunde der Iserlohner Young Roosters einige Heim- und Auswärtsspiele der Young Roosters Mannschaften auf dem neuen „Young Roosters Live Streaming Kanal“ live und anschließend als Aufzeichnung verfolgen.

Wer keine Liveübertragung verpassen möchte, kann diesen Kanal auf YouTube unter folgendem Link abbonieren:

Live-Streaming Kanal

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

03Jan

1. Girls Day in der Geschichte der Young Roosters‼️💁🏼‍♀️🔥

+++Flyer wird in den kommenden Tagen veröffentlicht+++

Am Mittwoch, den 23.01.2019 um 17:30 Uhr, laden wir alle interessierten Kinder zu unserem ersten Girls Day ein.

Egal ob Eishockey, Eiskunstlauf oder einfach nur Freizeitsport – Eislaufen gehört zu den schönsten Sportarten der Welt. Die Iserlohn Young Roosters möchten an diesem Tag allen Mädchen bei dem ersten Young Roosters Girls Day im Alter von vier bis sieben Jahren, in einem bunten Programm, viel Spaß bieten und den Eishockeysport näher bringen. Mit Unterstützung der Iserlohn Roosters erhalten alle interessierten Kinder und deren Eltern eine Einführung in den Eishockeysport. In einem 60 minütigem Programm können die Teilnehmer mit viel Spaß jede Menge über den schnellsten Mannschaftssport der Welt lernen und im Rahmen von praktischen Übungen in die Sportart hinein schnuppern. Die Kids werden nicht nur von den lizensierten Trainern der Young Roosters trainiert und betreut. Auch die Iserlohn Roosters werden dieses Event aktiv begleiten, d.h., einige Profi-Spieler der DEL Mannschaft werden den Kids auf dem Eis mit Tipps und Tricks zur Seite stehen.

Interessierte Kinder können sich direkt per Mail anmelden.

Die E-Mail-Adresse lautet: schaefer@youngroosters.de

Schlittschuhe, Helme und eine Eishockey-Leihausrüstung werden je nach Verfügbarkeit vom Veranstalter gestellt. Für die Eishockey-Leihausrüstung bitten wir alle Teilnehmer lange Unterwäsche mitzubringen.

Die Veranstaltung beginnt um 16:30 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen oder Fragen können auch direkt per E-Mail an schaefer@youngroosters.de gerichtet werden.

Anmeldeschluss ist der 20. Januar!

Wir freuen uns auf den ersten Girls Day in der Geschichte der Young Roosters! Komm vorbei und bring gleich deine Freundinnen mit.👯‍♀️

Girls Day 2019

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

29Dez

Game-Report U13A: Knappe Niederlage gegen Köln

Das letzte Spiel unserer U13A in diesem Jahr war das Rückspiel zur Begegnung vom vergangenen Sonntag, an dem die Kölner Junghaie der Mannschaft in der Domstadt eine empfindliche Niederlage in der Regionalliga beigebracht hatte. In diesem 11. Saisonspiel auf heimischem Eis standen die Zeichen also auf Revanche.

Von Beginn an wollten die Iserlohner beweisen, dass die Vorwoche nur ein Ausrutscher war und legten offensiv stark los. Allerdings wäre es ein Fehler gewesen, die Gegenangriffe der Kölner zu unterschätzen. Anders als zuvor passten sich die Young Roosters aber der Laufstärke der Gäste an und so entwickelte sich ein sehr schnelles Spiel, dessen Vorteile zunächst auf Seiten der Heimmannschaft lagen. Doch auch zwei Powerplays brachten ihr keinen zählbaren Erfolg.
In der vierzehnten Minute zog ein Iserlohner Verteidiger die Notbremse, bevor sich ein gefährlicher Konter entwickeln konnte. Ein weiteres, durchaus vermeidbares Foul in Unterzahl bescherte den Junghaien eine doppelte Überzahl als verfrühtes Weihnachtsgeschenk.
Nachdem eine Strafzeit bereits abgelaufen war, bedankten sich die Kölner mit dem 0:1.
Mit diesem ärgerlichen Pausenstand ging es in die Kabine.

Zum Start des zweiten Abschnitts spielten die Young Roosters etwas verkrampft und begannen wieder zu viele Fouls zu nehmen. Nachdem die Kölner schon drei Minuten in Überzahl gespielt hatten, konnten sie einen Ausbruch der Iserlohner nicht unterbinden und Timo Hausfelder versenkte auf Zuspiel von Daniel Geiger zum 1:1 Unterzahltor. Drei Minuten lang war die Welt wieder in Ordnung und die Gastgeber setzten ihre Angriffe wie im ersten Drittel fort. Dann folgte ein Lauf eines Kölner Angreifers. Beide Verteidiger waren auf ihrem Posten und die Gefahr war durch das Abdrängen des Stürmers eigentlich schon unterbunden worden, als dieser aus fast unmöglichem Winkel ins Tor traf, eine feine Einzelleistung zum 1:2.
Anschließend machten wieder die Iserlohner das Spiel. Was fehlte war die Gradlinigkeit im Abschluss und so kam es, dass unser Team trotz der größeren Spielanteile drei Minuten vor Drittelende noch weiter in Rückstand geriet. Das 1:3 fiel wie aus dem Nichts, nachdem es vor dem Iserlohner Tor kurzzeitig etwas Unordnung gegeben hatte.

Das letzte Drittel plätscherte zunächst vor sich hin. Die Zuspiele wurden ungenauer und es sah so aus, als ob das Spiel bereits gelaufen war. Zur Drittelmitte erhöhten die Kölner den Druck und wollten wohl den Sack zu machen, doch das wirkte wie ein Weckruf auf die Young Roosters. Sie nahmen wieder Tempo auf und erspielten sich viele gute Chancen, während die Junghaie nun nicht mehr so gut aus ihrem Drittel herauskamen. Zwei Minuten und fünfzehn Sekunden vor dem Ende fiel endlich der hochverdiente Anschlusstreffer, den Daniel Geiger auf Vorbereitung durch Nikita Müller erzielte. Leider handelten sich die Hausherren kurz darauf eine Strafe ein, sodass die Schlussoffensive mit nur vier Spielern stattfinden musste. Dennoch gelang diese sehr, sehr gut und der Ausgleich lag in der Luft. Die letzte Minute blieb sogar das Tor der Young Roosters zugunsten eines fünften Feldspielers leer.
Doch es nützte nichts. Am Ende stand es 2:3 (0:1,1:2,1:0).
Die Revanche war nicht geglückt, doch die Steigerung der Mannschaft im Vergleich zum letzten Spiel war deutlich.

Kader YR: Danielsmeier, Blumenkamp, Hahn (C), Simpson Lu., Olgemann, Schoof Kristensson, Bastian, Müller (A), Geiger [1], Benner (A), Propst, Hausfelder [1], Beitinger, Rahlenbeck, Budzier

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

29Dez

Game-Report U15B: Kantersieg ohne Glanz

NRW U15 Regionalliga B: Neusser EV – Iserlohner EC 3:11 (0:3,0:4,3:4)

Auch im letzten Vorrundenspiel zeigten die Young Roosters Neuss umgehend auf, wer als Sieger das Eis verlässt. Das Zusammenspiel der Iserlohner zeigte eine deutliche Verbesserung und mit manch sehenswerter Kombination wurden ansehnliche Tore erzielt. Das schönste Tor des Spiels erzielte zum zwischenzeitlichen 0:6 für Iserlohn Vacaris Cizas, der im eigenen Drittel „Fahrt“ aufnahm, alle Neusser Spieler stehen ließ und gekonnt abschloss. Das gesamt Team zeigte sich über diesen Treffer begeistert und spielte unermüdlich weiter. Dass es am Ende „nur“ 3-11 für die Roosters ausging hatten die Neusser Ihrem Torhüter zu verdanken, der viele Einschussmöglichkeiten entschärfte und auf Neusser Seite der beste Spieler war.

Kader YR: Suchalla – Kristensson (1), Kleinschmidt, Steinhoff, Tropmann (3), Morasch, Cizas (3), Munkelt (1), Budzinski, Penner, Mörschler (1), Honselmann (2)

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

29Dez

Vorweihnachtliches Geschenk für die Blau-Weißen aus Iserlohn

Einen Tag vor Heilig Abend spielte das U13B-Team der Young Roosters in Krefeld gegen die hiesige U13B Mannschaft. Zwei Wochen zuvor endete die gleiche Paarung am Seilersee mit einem 3:2 für die Sauerländer. Alle Beteiligten waren gespannt, ob dieses Mal die Begegnung genau so spannend verläuft. Zu Beginn des Spiels war es förmlich zu riechen, dass sich beide Teams mit gegenseitigen Respekt auf dem Eis begegneten. Somit waren in den Anfangsminuten kaum gefährliche Schüsse auf das jeweilige Tor des Gegners zu vermelden. Nach dem kurzen Abtasten ging es aber munter los. In der sechsten Minute eroberte Edwin Probst die schwarze Hartgummischeibe vom Gegner hinter dem eigenen Tor und startete ein Solo in die Richtung des Krefelder Tores. Auf dem Weg dorthin umspielte er drei Krefelder Feldspieler und zum Schluss umtanzte er den Krefelder Torhüter und erzielte das erste Tor der Blau-Weißen aus Iserlohn. In der neunten Minute erzielte Konstantin Esaulov nach einem tollen Zuspiel von Ivan Milovanov in Überzahl das zweite Tor der Waldstädter. Eine knappe Minute später verwandelte erneut K. Esaulov einen Penalty. Somit stand es schon nach weniger als zehn Minuten 3:0 für die Gäste. Dieser Rückstand kratzte aber nicht an der Moral der Heimmannschaft. Erst in der 13. Minute und durch ein Doppelschlag in der 16. Minute glichen die Seidenstädter zum 3:3 aus. Gerade als das Momentum zu Gunsten der Krefelder kippte und die Sauerländer in der 19. Minute eine Zwei-Minuten-Strafe kassierten, schnappte sich erneut E. Probst den Puck im eigenem Verteidigungsdrittel, startete durch und erzielte mit einem beherzten Schuss das 4:3 für die Iserlohner. Das war auch der Pausenstand.

Im zweiten Drittel versuchten beide Teams die nächsten Tore zu erzielen, die Young Roosters waren jedoch etwas cleverer im Abschluss. Daniil Kazimov und erneut E.Probst erzielten die nächsten beide Tore. Zum zweiten Pausenpfiff stand es 6:4 für die Iserlohner. Im letzten Drittel hat die Intensität des Spiels nicht nachgelassen, die Sauerländer mussten zwei verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren, konnten sich aber auf dem sehr gut aufgelegten Sean Kuklok im Tor verlassen. Den Hausherren gelang nur noch ein Treffer, somit feierten die Iserlohner am Ende mit einem 6:4 den zweiten Erfolg hintereinander gegen die Rheinländer. Auf diesem Wege wünschen wir den beiden verletzten Spielern gute Besserung und natürlich der gesamten Mannschaft einen Guten Rutsch ins neue Jahr. Am 5. Januar gibt die U13A-Mannschaft aus Bad Nauheim ihre Visitenkarte am Seilersee ab, Spielbeginn ist um 09:45 Uhr.

Kader YR: Blumenkamp, Kuklok; Bastian, Schoof, Rahlenbeck, Budzier, Probst(3), Sigmanski, Füchtjohann, Esaulov(2), Milovaniv, Kazimov(1), Segeth,Schwerin, Ritsche, Veltum, Prochnow, Simons, Plewnia.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

Sponsoren & Partner