„Wir leben Eishockey!“

Neues

21Mrz

Game-Report U13B: Knappe Niederlage in Köln

Junghaie U13B: Young Roosters U13B 3:0 (1:0,2:0,0:0)

Am 17.03.2019 gastierte das U13B-Team der Young Roosters in der Kölnarena 2 an der Gummersbacher Straße. Die Junghaie traten ebenfalls mit dem U13B-Team an, welches zur Zeit die Tabelle der NRW U13 Regionalliga B anführt. Nachdem die erste Begegnung vor knapp zwei Monaten mit einem deutlichen 9:0 für die Domstädter ausfiel, war allen Anhängern des Teams vom Seilersee klar, dass es nicht einfach wird. Die ersten Minuten der Partie deuteten an, dass es dieses Mal ein knapperes Ergebnis werden könnte. Beide Teams versuchten die gegnerischen Torhüter zu überwinden, dies gelang aber zuerst nicht. Als in der 9. Minute ein Junghai für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nahm (zu viele Spieler auf dem Eis), bot sich die erste Überzahlgelegenheit für die Iserlohner. Diese Gelegenheit verstrich aber ungenutzt. In der 16. Minute wanderte aus dem gleichen Grund ein Spieler der Young Roosters auf der Strafbank. Die Gastgeber zeigten wie es besser geht und schossen nach 19 Sekunden in Überzahl das erste Tor der Begegnung. Mit dieser knappen Führung für die Domstädter ging es auch zum ersten Mal in die Kabine. Nach der ersten Pause änderte sich wenig in den Aktionen auf dem Eis. Die Sauerländer boten eine gute Defensivleistung, und wenn mal ein Puck den Weg Richtung Iserlohner Tor fand, wehrte ihn der gut aufgelegte Torhüter der Sauerländer -Ole Blumenkamp- ab. In der 29. Minute nutzten die Kölner Angreifer einen Stellungsfehler der Abwehr der Young Roosters und erzielten das zweite Tor. In der 30. Minute wechselten beide Teams planmäßig ihre Torhüter, im Kasten der Sauerländer stand ab sofort Sean Kuklok. Im weiteren Verlauf des Spiels bemühte sich das Team von Collin Danielsmeier unerlässlich, ein Tor zu erzielen, dies gelang allerdings durch einen Bauerntrick dem Team vom Rhein. Nach 40 Minuten stand es 3:0. Zu Beginn des letzten Drittels forcierten die Sauerländer noch einmal ihre Angriffsbemühungen, hatten auch ein paar gute Einschussmöglichkeiten, scheiterten aber schlussendlich am Kölner Torhüter. Diese „Schlussoffensive“ verflachte aber schnell wieder. Danach sah das Spielgeschehen so ähnlich aus wie zuvor: in eigener Überzahl zeigten sich die Sauerländer recht unkreativ und im Spiel fünf gegen fünf war die Durchschlagskraft der Iserlohner nicht ausreichend genug, um die Torhüter der Domstädter in Bedrängnis zu bringen. Allerdings zeigte das Defensiverhalten des Teams vom Seilersee eine insgesamt positive Entwicklung in diesem Bereich. Deshalb sollte eine 0:3 Niederlage nicht als solche betrachtet werden, sondern als positiver Trend in die richtige Richtung. Das nächste Spiel der U13B-Mannschaft der Young Roosters ist am 23.03.2019 um 12:15 Uhr in der heimischen Eissporthalle am Seilersee, der Gegner ist das U13A Team aus Kassel.

Kader YR: Blumenkamp, Kuklok; Schoof, Bastian, Freeth, Schwerin, Veltum, Propst, Rahlenbeck, Simons, Esaulov, Kazimov, Budzier, Ritsche, Prochnow, Müller-Wiehl, Milovanov, Plewnia.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

21Mrz

Game-Report U11A: Knappe Spiele in Düsseldorf

Düsseldorf. Am Samstag, den 16.03.2019 waren die Young Roosters zu Gast an der Brehmstraße.

Zum Ende der Saison zeigt sich immer mehr die Ausgeglichenheit der Liga. Kleinigkeiten entscheiden die Spiele, wie auch an diesem Turniertag in Düsseldorf.

Zu Beginn des Turniers konnten die Kölner Haie das „Rheinische Duell“ gegen den Nachwuchs der DEG gewinnen. Schon hier ging es äußerst knapp zu. Im zweiten Spiel stiegen die Waldstädter mit dem Duell gegen Köln in das Turnier ein. Es entwickelte sich ein rasantes Spiel mit vielen Gelegenheiten zum Torschuss für die kleinen Roosters. Doch immer wieder wurden sie im letzten Moment gestört oder spielten zu kompliziert, so dass nur die wenigsten Gelegenheiten mit einem Schuss auf das Kölner Tor abgeschlossen wurden. So kam es, dass die Kölner den ersten Durchgang knapp gewannen. Im zweiten Abschnitt konnten dann auch die Iserlohner ein Tor bejubeln und schlossen nun mit einem Unentschieden ab.

Im finalen Spiel ging es gegen die Gastgeber, den Nachwuchs der DEG. Wie schon in den bisherigen Spielen gegen die DEG war es ein Spiel der robusteren Art. Dies führte zu insgesamt 6 Überzahlsituationen für die Waldstädter. Jedoch konnte auch hier wieder zu wenig aus den Chancen gemacht werden. Wenn dann doch der Torschuss gelang und der Torhüter nicht an den Puck kam, dann half der DEG noch das Torgestänge. Somit wurde die erste Halbzeit verloren. Im zweiten Abschnitt konnten sich die Young Roosters nochmals steigern und auch die erhofften Tore schießen. Die DEG konnte gegen die kompakte Abwehr der Roosters nur noch wenige Chancen erarbeiten. So wurde die zweite Halbzeit gewonnen und das Turnier fand einen positiven Abschluss für die Iserlohner.

Kader YR: Kuklok; Esaulov, Kazimov, Milovanov, Siegmanski, Füchtjohann, Vajagic, Danielsmeier, Neidhardt, Bichner, Mayer, Topp, Memisevic, Meister

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

21Mrz

Game-Report U9A: Young Rooster-Bambinis stets auf dem Posten

Am Samstag, den 16.03.2012 waren unsere Rooster-Bambinis zu Gast bei den Dynamites aus Troisdorf im Rhein-Sieg-Kreis. Um 6.45 Uhr traf man sich am frühen Morgen, um sich für das bevorstehende Turnier fit zu machen. Die Junghähne warteten schon auf die schwarz-gelben Pinguine aus Krefeld, die rot-weißen Junghaie sowie ihre Gastgeber, die rot-schwarzen Dynamites, um dann endlich auf das Eis an der Uckendorfer Straße zu gleiten. Coach Marc Polter feuerte seine Hähne vom Spielfeldrand aus an und schickte sie ins Rennen. Nach der Laufübung Nr.1, welche in Windeseile bewerkstelligt wurde, sprintete man Richtung Hähnetor, um sich mit der Mannschaft einzuschwören. Lautstark wurden die Kellen auf das gegnerische Eis geprescht, um zu verdeutlichen: ,,Wir sind stolze Roosters.“ Dann geht es los. Gegen die Bambini-Pinguine konnten sich unsere Young Roosters gut durchsetzen. Die Junghähne bewegten sich aktiv und mutig über das Eis, gaben gute Schüsse ab und konnten die Krefelder mit verdienten Toren schlagen. Auch die Goalies der Young Roosters fühlten sich in ihrem Goal Crease wohl und zeigten viele Glanzparaden. Den Junghaien und den Troisdorfern konnten unsere Jungs an diesem Tag nur wenig Tore entgegensetzen. Allerdings kämpften sie unermüdlich und blieben auch bei Alarmstufe ROT stets auf dem Posten. Sie hauten die Kufen ins Eis und begaben sich auf die Suche nach besseren und schnelleren Möglichkeiten. Am Ende überwog die Freude und der Teamgeist und alle waren zufrieden und stolz, denn sie hatten alles gegeben und gezeigt, dass Roosters stolze und kämpferische ,,Gefieder“ sind.

Kader YR: Kopitz, Werner, Mühlbeier, Landgraf, Schnatmann, Späing, Graß, Schreiner, Krisch, Hanisch, Kemper, Branco, Baumann, Förster, Steinke, Wulfmeier.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

21Mrz

Game-Report U9B: Siegreiches letztes Heimturnier der Bambinis

Am Sonntag, den 17. März 2019 bestritten unsere Young Rooster-Bambinis ihr letztes Heimturnier für diese Saison. Eingeladen waren an diesem siegreichen Sonntag der Neusser Eishockey Verein, der Eissportverein Bergisch-Gladbach sowie der Eishockeyclub Troisdorf. Nach den morgendlichen Trockenübungen ging es dann auch blitzschnell auf das heimatliche Eis am Seilersee. Bei der Laufübung Nr. 8 zeigten unsere Jungstars, dass sie es lieben auf schmalen Kufen auf dem Eis zu zeigen, was sie können. In gewohnt guter Qualität boten sie den Zuschauern eine sehenswerte Eröffnung. Nach dem Warmlaufen auf dem kalten Eis empfingen die Junghähne ihre Turniergegner mit siegesgewissem Blick. Den Neussern ließ man von Beginn an nicht den Hauch einer Chance. Wie ein Fels in der Brandung stand die Roosters-Abwehr und auch der Goalie ließ keinen einzigen Puck ins Netz. In Windeseile stürmten die jungen Hähne immer direkt auf das gegnerische Tor zu und so konnten viele Tore im Netz platziert werden. Ähnlich gestaltete sich das Spiel gegen Bergisch-Gladbach. Die Junghähne dominierten die Scheibe von Anfang bis zum Ende des Spiels. Eine verlorene Scheibe wurde direkt wiedererobert, so dass das Spiel von hohem Einsatz und viel Kampfgeist bestimmt war. Es gelang dem Gegner auch nur ein Gegentor. Der Rooster-Torwart zeigte ein ausgezeichnetes Stellungsspiel. Die Jungs vom Seilersee waren sich nun einig, auch den letzten Gegner würden sie besiegen. Gesagt getan, auch die Troisdorfer wurden mit einigen Toren besiegt. Hierbei nutzten die Young Roosters ihre ausgeprägten Offensivqualitäten. Die Kids und ihr Coach Marc Polter können auf ein sehr erfolgreiches Turnier zurückblicken.

Kader YR: Kopitz, Rohr, Baumann, Schnatmann, Schreiner, Steinke, Naujokat, Vontobel, Landgraf, Ritsche, Frohnert, Schuster, Graß, Barsch, Dahm, Grab

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

21Mrz

Game-Report U11: Das vorletzte Turnier der Saison

Das vorletzte Turnier der laufenden Saison fand für das U11 B-Team der Young Roosters am 17.03.19 in Herne statt. Treffen in Herne war schon um 6.45 Uhr. Pünktlich um 8.00 Uhr wurde die erste Partie der Sauerländer gegen Herne angepfiffen. Leider fiel schon nach zwei Minuten das erste Tor für die Gastgeber. Zum Glück fiel der Ausgleichstreffer schon zwei Minuten später. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt sehr ausgeglichen. In der 7. Minute konnte Herne erneut in Führung gehen und gewann damit die erste Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann ebenfalls sehr gut für die Kids vom Seilersee, die Hausherrenhatten alle Mühe, die vielen Torschüsse der Young Roosters abzuwehren. Eigentlich lag der Ausgleich und eventuell sogar die Führung in der Luft.
Grade in dieser Drangphase erlaubten sich die Young Roosters einen Fehler, den Herne zu einem Konter nutzte und zu einem Tor verwandelte. Ab diesem Zeitpunkt waren die Blau-Weissen für eine Minute deutlich irritiert, sodass in dieser Minute noch zwei weitere Tore fielen. Die 12. Minute war die spielentscheidende für die ganze Partie, sodass zumSchluss die Gastgeber das Spiel gewannen.

Das zweite Spiel kam für die Iselohner direkt im Anschluss gegen Köln. Es war eine sehr spannende erste Halbzeit mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Jedoch blieb diese erste Halbzeit torlos.
Die zweite Halbzeit war ebenfalls sehr spannend. Man konnte sehr viele wirklich gute Spielzüge erkennen, was auch daraufhin deutete, dass die jungen Spieler auf beiden Seiten Spaß an dem Spiel hatten. Nach fünf Minuten bekam Köln allerdings zuerst die Scheibe ins gegnerische Tor. Die Zuschauer hatten allerdings nicht das Gefühl, dass das ein Problem für die jungen Sauerländerwar, denn sie spielten wirklich sehr gut und konzentriert weiter, was nach weiteren zwei Minuten mit dem Ausgleich belohnt wurde.
So ging das Spiel auch bis zum Ende weiter und die Zuschauer sahen einen spannenden Kampf, der allerdingsauf beiden Seiten keine Tore mehr brachte.
Das Spiel endete also zurecht unentschieden.

Kader YR: Kuklok; Neidhardt, Topp, Mayer, Bichner, Demtschenko, Möller, Syring, Klawitter, Esch, Spähing, Seck, Hanisch.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

15Mrz

Game-Report U9B: Glänzende Medaillen für Glanzleistung der Bambinis

Am Samstag, den 09.03.2019 empfingen die Gastgeber des TuS Wiehl Eissportclub e.V. ihre Gäste in ihrer Eishalle in der Mühlenstraße. Die Young Roosters durften sich an diesem Morgen nach ihrem ,,Hähneaufwärmprogramm“ und der Laufübung Nr. 8 mit den Kölner Junghaien, den Wiehler Penguins sowie den Bergisch Raptors messen. Die Haie waren auf Beute aus, aber unsere jungen Kampfhähne zeigten keine Scheu vor dem Haischwarm. Drei unglaublich spannende Drittel, bei dem sich keine der beiden Parteien etwas schenkte. Die kleine schwarze Scheibe fand nur selten den Platz im Tor. Die Junghähne-Abwehr sowie der Roosters-Goalie ließen keinen Platz für das kleine schwarze Hartgummi im Netz. Nur der ein oder andere Junghai verfing sich dort. Es blieb bei einem Unentschieden. Ganz anders gestaltete sich die Partie gegen die Pinguine. Hierbei konnten die Young Roosters Tore im zweistelligen Bereich erzielen und dominierten ihren Gegner von der ersten Spielminute an. Keine Chance der Pinguine gegen unsere Hähne. So konnten die Roosters ihr gesamtes Sortiment an Couching von Trainer Marc Polter abrufen und anwenden. Voller Euphorie und mit viel Elan leitet er seine Schützlinge durch die Partien. Dass er selbst aktiv im Eishockeygeschäft unterwegs ist, merkt man direkt. Auch am Spielfeldrand ist er ,,aktiv“ und berät sein Team. Die Young Roosters und ihre Trainer leben halt Eishockey. Der letzte Gegner für den heutigen Tag sollten die Raptors sein. Im ersten und zweiten Drittel konnten die Bambini-Roosters noch die Führung halten, allerdings konnten sie den hochgewachsenen Raptors am Ende nur ein Unentschieden entgegensetzen. Alles in allem konnten die Bambini-Roosters und ihr Coach glänzend die Heimreise an den Seilersee antreten, der heute in Silber schimmern sollte.

Kader YR: Kopitz, Rohr, Graß, Baumann, Schnatmann, Schreiner, Steinke, Winter, Hanisch, Vontobel, Barsch, Ritsche, Grab, Naujokat, Tomes, Scholz, Keller

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

15Mrz

Game-Report U13B: Erster Sieg gegen Düsseldorf

Am 09.03.2019 trafen die die beiden U13B-Teams der Düsseldorfer EG und der Iserlohner Young Roosters in der NRW-Landeshauptstadt das zweite Mal in dieser Saison aufeinander. In der ersten Begegnung im Herbst 2018 konnten die Young Roosters zum ersten Mal nach einen „gefühlten Ewigkeit“ durch ein 5:5 den ersten Punkt gegen die Rheinländer in dieser Altersklasse erringen. Es stand schon vor dem Spiel fest, dass es ein spannendes Spiel wird. Beide Mannschaften begannen wie die Feuerwehr: nach 34 Sekunden landete der Puck nach dem zweitem Schuss von Edwin Propst (Nr. 37) zum ersten Mal im Düsseldorfer Tor, es dauerte genau 14 Sekunden bis die Gastgeber mit ihren ersten Versuch auch erfolgreich waren. Nach 48 gespielten Sekunden stand es schon 1:1. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels haben beide Teams sich noch ein paar Torchancen erarbeiten können, es gelang ihnen aber nicht mehr, die schwarze Hartgummischeibe im gegnerischen Tor zu versenken. Das Ergebnis von 1:1 nach dem ersten Drittel spiegelte auch das Kräfteverhältnis auf dem Eis. Im zweiten Abschnitt begannen die Hausherren etwas engagierter und wurden in der 23. Minute durch ein Tor in Überzahl zum zwischenzeitlichen 2:1 belohnt. Die Sauerländer „schüttelten“ sich etwas, nahmen die schnellere Gangart der Heimmannschaft an und markierten in der 30. Minute wieder durch ein Tor ihres Kapitäns E.Propst den Ausgleich zum 2:2. In der 35. Minute sind die Gelb-Roten in weiterhin sehr ausgeglichener Partie wieder in Führung gegangen. Nach 40 Minuten stand es 3:2. Im letzten Drittel taten sich die Sauerländer zunächst einmal schwer, den Torwart der Düsseldorfer unter Druck zu setzen. Sie wurden aber in ihren Offensivbemühungen nicht hektisch oder ungeduldig. In der 51. Minute wanderte eine Düsseldorfer Spielerin auf die Strafbank. Im einem gut vorgetragenen Powerplay fasste sich der Verteidiger der Waldstädter Maurice Bastian (Nr.25) ein Herz und traf aus einer halbhohen Position mit einem harten aber präzisen Schuss ins Tor zum 3:3 Ausgleich. Genau eine Minute später schickte Daniil Kazimov mit einem tollen Pass im eigenen Verteidigungsdrittel seinen Stürmerkollegen Konstantin Esaulov (Nr. 21) alleine auf die Reise Richtung Düsseldorfer Tor. Kein Spieler der Hausherren konnte Esaulov einholen, er tanzte die Torhüterin der Düsseldorfer gekonnt aus und traf zum sehr umjubelten 3:4 Führungstreffer der Blau-Weissen. Die Düsseldorfer waren durch diesen Doppelschlag erst einmal geschockt. Diesen Zustand konnten die Gäste vom Seilersee ausnutzen. K.Esaulov traf in 54. Minute zum 3:5. Daraufhin nahm der Düsseldorfer Trainer eine Auszeit, die sich auf sein Team positiv auswirkte. Nach gespielten 56 Minuten und 44 Sekunden musste ein Sauerländer Spieler auf die Strafbank. Die Düsseldorfer warfen alles nach vorn, nahmen die Torhüterin zum Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Kurz vor Ablauf der Strafzeit schleppte sich ein vom Puck getroffener Iserlohner Spieler vom Eis und nachdem sein Ersatzspieler gerade wieder in Position war, verkürzten die Rheinländer in der 58:34. Minute zum 4:5. Kurz nach dem nächsten Bully ging die Torhüterin der Gastgeber wieder aus ihrem Tor, nur dieses Mal ging die Rechnung der Düsseldorfer nicht auf. Der Iserlohner Verteidiger David Schoof (Nr.44) nahm dem Puck auf, führte ihn bis über die rote Linie und schoss das Tor zum 4:6 Endstand. Der erste Sieg dieser Altersklasse gegen Düsseldorf war Realität geworden.

Die Tore 1 und 2 bis 6 können sie auf dem „Young Roosters Live Streaming Kanal“ auf YouTube unter folgendem Link sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=OaNu4PRnofI.

Kader YR: Blumenkamp, Kuklok; Schoof (1), Bastian (1), Freeth, Schwerin, Veltum, Füchtjohann, Budzier, Propst (2), Rahlenbeck, Nash, Esaulov (2), Simons, Kazimov, Prochnow, Plewnia, Müller-Whiel, Ritsche.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

15Mrz

Game-Report U17: Souveräner Sieg gegen Crimmitschau

Zu Beginn des ersten Drittels hatten die Gastgeber in den ersten 5 Spielminuten Probleme ins Spiel zu finden. Finn Becker im Tor der Sauerländer spielte aber sehr stark und verhinderte einen Rückstand. In der siebten Minute erzielte das Heimteam in eigener nummerischer Unterzahl das Tor zum 1:0. Danach kamen die Blau-Weisen besser ins Spiel und glänzten mit guter Laufbereitschaft und Spiellaune. Es gelang bis zur Pause trotzdem nur ein weiteres Tor, ein wenig fehlte es noch an Gradlinigkeit.

Im zweiten Abschnitt agierte die Mannschaft von Trainer Sebastian Jones mit mehr Zug zum Tor und kreierte schöne Spielzüge. Belohnt wurde das insgesamt sehr dominante Spiel mit vier weiteren Toren.

Im letzten Drittel verlief das Spiel so ähnlich wie im Drittel zuvor. Allerdings fehlte im Abschluss etwas die Konsequenz und in der ein oder anderen Situation waren die Spieler vom Seilersee etwas zu eigensinnig. Es gelangen „nur noch“ 2 Tore. Das Spiel endete mit einem 8:0 für die Young Roosters.

Insgesamt war es ein tolles letzten Saisonspiel, in dem die Mannschaft noch einmal eindrucksvoll die positive Entwicklung der kompletten Saison widerspiegeln konnte.

Kader YR: Becker; Walther(2), Julien(1), Elten(2), Esche, Van der Linden(2), Rosenthal, Ekrot, Blank, Kirchhoff, Fortunato, Hammer, Dirlt, Krebietke, Cimmerman, Polter(1), Saffran.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Mrz

Game-Report U13B: Kantersieg in Dortmund

Eisadler Dortmund: Young Roosters 0:23 (0:8,0:7,0:8).

Am Samstag, dem 02.03.2019 traf das U13B Team der Iserlohner Young Roosters auf das U13 Team der Eisadler Dortmund.

Bevor das Spiel begann, erwies der Vereinsvorsitzende der Eisadler und Eishockeyverbandsvorsitzende des Landes NRW, Bernd Schnieder, dem zwei Tage zuvor plötzlich und unerwartet verstorbenen Betreuer der Young Rooster Frank Polter die letzte Ehre durch eine kurze, aber bewegende Ansprache und darauffolgende Schweigeminute.

Kurz danach begann das Spiel, in dem die Gäste aus Iserlohn von Anfang an das Tempo diktierten. Es dauerte 53 Sekunden, bis Edwin Propst den ersten Treffer für die Iserlohner erzielte. Danach verlagerte sich das Spiel meistens in das Verteidigungsdrittel der Eisadler. Dadurch konnten die Gäste aus der Waldstadt selten ihre Schnelligkeit ausspielen. Dennoch konnten insgesamt weitere 7 Treffer von Daniil Kazimov, Lukas Plewnia, Konstantin Esaulov(2), E. Propst, Julian Ritsche und Ian Nash bis zur Pause die Führung der Iserlohner sicherstellen. Im Drittel zwei und drei war der Spielverlauf ähnlich wie in den ersten Spielabschnitten. Letztendlich gewannen die Young Roosters das Spiel verdient und ungefährdet mit einem 23:0!

Kader YR: Blumenkamp, Kuklok; Thume, Füchtjohann, Siegmanski, Schwerin, Schoof(1), Freeth, Budzier(2), Propst(3), Müller-Wiehl, Esaulov(3), Prochnow, Nash(2), Plewnia(2), Simons, Milanov(2), Rahlenbeck(2), Ritsche(1), Kazimov(5).

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Mrz

Game-Report U17A: Sieg nach Penaltyschiessen in Crimmitschau

ECT Crimmitschau U17A: Young Roosters U17A 1:2 n.P. (1:1,0:0,0:0,0:0)

Bevor das Spiel gegen den ECT Crimmitschau begann, hat sich die Mannschaft der Young Roosters die Initialen vom plötzlich verstorbenen Betreuer Frank Polter auf ihre Schläger geschrieben und auf dem Eis eine Schweigeminute abgehalten. Kurz nach dem Anpfiff zum ersten Drittel gelang den Roosters unter Trainer Sebastian Jones in der 12. Sekunde bereits der Führungstreffer und somit eine Superstart ins Spiel. Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich die Gäste aus dem Sauerland ein Plus an Chancen erspielten. Erst in einem Powerplay kurz vor Ende des ersten Drittels gelang Crimmitschau der Ausgleichstreffer.

Auch im 2. Drittel hatten die Waldstädter ein Plus an Torschüssen, verpassten aber auch durch zwei Pfostentreffer, die Führung auszubauen. Die Gastgeber hatten einige Konter, die aber durch Jowin Ansems im Tor der Iserlohner entschärft wurden.

Im letzten Drittel wurde der Druck von Crimmitschau nochmal groß. Aber durch viel Kampf und Leidenschaft wurde das Unentschieden gehalten. Die Zuschauer konnten erkennen, dass die Sauerländer dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Im Shootout wurde dann der verdiente erste Saisonsieg gegen den Gegner eingefahren.

Kader YR: Ansems, Becker; Julien, Elten, Fischer, Chazan, Rosenthal, Ekrot, Erdmann, Badura, Fortunato, Hammer, Dirlt, Birkheim(1), Walther(1), Minakov.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

Sponsoren & Partner