„Wir leben Eishockey!“

Neues

11Jan

Iserlohner Eishockeycamp 2018

Iserlohn – Zur optimalen Vorbereitung auf die Saison 2018/2019 führt die Nachwuchsabteilung der Young Roosters ein organisiertes Sommercamp in der Eissporthalle am Seilersee in Iserlohn durch.

Die Termine für das Sommer-Eishockeycamp der Young Roosters stehen.

In diesem Jahr bieten wir folgende Termine an:

Schüler/DNL: 06.08.2018 – 12.08.2018
Mini/Bambini/Kleinschüler/Knaben: 13.08.2018 – 18.08.2018 

 

Wichtig: Für die Teilnehmer gibt es eine Altersbeschränkung! 
a) Minis/Bambini

b) Kleinschüler/Knaben

c) Schüler/DNL

Inhalt: technisches Grundlagentraining, individuelles taktisches Training, 2-mal 75 Min. Eistraining, konditionelles Grundlagentraining, 2-mal 60 Min. Athletiktraining, 1 x pro Tag spezielles Torwarttraining

Verpflegung: 2. kleines Frühstück, Mittagessen, Getränke, Kuchen, Snacks,
Beitrag: Mitglieder 260 €  / Für Nichtmitglieder 300 € / Geschwisterkinder 220€

Bankverbindung:
Iserlohner EC e.V. Nachwuchs: Sparkasse Iserlohn

Konto: 90456 BLZ: 445 50045

IBAN: DE DE39445500450000090456

BIC: WELADED1ISL

Der Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2018! Die Anmeldung gilt als verbindlich, sobald 50% von 260 Euro oder 300 Euro überwiesen sind. Die restlichen 50% sind spätestens vier Wochen vor Beginn des Trainingscamps zu zahlen. Anmeldungen die bis zum 31.05.2018 bei uns eingehen, gewähren wir einen Preisnachlass von 5% (es gilt die zeitliche Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen)!

Also, nichts wie los! Wir freuen uns auf Euch!

Anmeldung Trainingscamp Minis bis Knaben

Anmeldung Trainingscamp Schüler/DNL

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

09Jan

Knaben starten mit Niederlage ins neue Jahr

NRW-Pokalrunde U-14

Samstag, den 06.01.2018:

Kölner Haie vs. IEC U14 5:2 (1:0/2:2/2:0)

Iserlohn – Die Knaben A sind mit einer Niederlage in das neue Jahr gestartet. Allerdings war diese Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Köln durchaus vermeidbar.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Sowohl die Iserlohner als auch die Kölner kamen in den ersten Minuten zu guten Tormöglichkeiten. In der ersten Spielminute sollten die Gastgeber aus der Domstadt erstmals jubeln. Eine Unaufmerksamkeit in der Iserlohner Defensive führte zum 1:0. Das zweite Drittel begann mit einem Kölner Doppelschlag binnen zwei Minuten. Doch die Iserlohner steckten nicht auf und kamen immer besser ins Spiel. Der hohe Ertrag sollte in der 32. Spielminute mit dem 3:1 Anschlusstreffer durch Carl Konze belohnt werden. Zwei Sekunden vor der Pausensirene war es erneut Konze mit einem Treffer für die Blau/Weißen.

Im letzten Drittel drückten die Iserlohner auf den Ausgleich. Doch die Tore fielen auf der anderen Seite. Letztlich musste man mit einer etwas unglücklichen Niederlage das Eis verlassen. Dennoch lässt sich auf dieser Leistung aufbauen.

Kader IEC U-14: Ekrot, Will, Herbold, Kohberg, Cimmerman, Krebietke, Markus, Mankeevich, Dickhäuser, Konze, Honselmann, Jung, Steinhoff, Hertel, Tropmann, Penner, Lauer, Cizas

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

22Dez

Iserlohn Young Roosters wünschen frohe Weihnachten

Liebe Mitglieder, liebe Partner,

im Namen des gesamten Young Roosters Teams möchten wir uns bei Euch für Eure Unterstützung und Euren Einsatz bedanken.

Wir wünschen Euch und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Mit sportlichen Grüßen,

Euer Young Roosters Team

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

18Dez

Try-Out Camp der Young Roosters Iserlohn

Iserlohn – Du bist zwischen 2003 – 1999 geboren und hast schon immer davon geträumt, in der Schüler-Bundesliga A / DNL zu spielen?

Jetzt ist Deine Chance! Zeig uns, wie gut Du bist! Wir laden Dich zum Try-Out ein:

am 3.1.2018, 4.1.2018 und/oder am 5.1.2018.

Melde Dich jetzt an!
Per E-Mail: danielsmeier@youngroosters.de

Wir freuen uns auf Dich.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

14Dez

Felsenmeerschule Hemer zu Gast bei den Iserlohner Eislaufwochen

Iserlohn – Die Iserlohner Eislaufwochen gibt es bereits seit 19 Jahren. Aus gegebenem Anlass so kurz vor dem 20-jährigen Jubiläum haben sich die Verantwortlichen der Young Roosters etwas ganz besonderes einfallen lassen. Erstmals in der Geschichte der Eislaufwochen wurde die Felsenmeer Schule Hemer eingeladen. Die Felsenmeer Schule ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Die Felsenmeerschule wird von ca. 250 Schülerinnen und Schülern in 26 Klassen besucht. Ausdrücklich verfolgt wird die heterogene Zusammensetzung der Klassen meist nach dem Alter. Einzige Ausnahme bilden zwei Klassen, in denen ausschließlich Schülerinnen und Schüler mit hohem Unterstützungsbedarf unterrichtet werden. Aufgrund der großen Verschiedenheit der Schülerschaft bedient sich die Schule an den Richtlinien der Förderschulen und der Allgemeinen Schule. So können die Schülerinnen und Schüler gemäß ihrer individuellen Fähigkeiten verschiedene Abschlüsse erwerben. Der höchstqualifizierteste Abschluss bildet der Hauptschulabschluss.

An den Iserlohner Eislaufwochen nahmen insgesamt 11 Schülerinnen und Schüler teil. Das Eistraining hat sowohl den Kindern als auch den Lehrern sehr viel Freude bereitet!

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Dez

Kevin Pfeiffer zum Lehrgang nach Füssen eingeladen

Iserlohn – Der DEB hat DNL-Schlussmann Kevin Pfeiffer zum U-18 Vorbereitungslehrgang vom 18.-21.12.2017 nach Füssen eingeladen.

Dieser Lehrgang dient der Vorbereitung für das 5-Nationen-Turnier in Zuchwill (CH) vom 26.-30.12.2017.

img_2150

Wir wünschen Kevin viel Spaß und viel Erfolg bei dem Lehrgang!

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Dez

Dezimierte Knaben A müssen sich der Düsseldorfer EG geschlagen geben

Iserlohn – Ohne die Hilfe von drei Stammkräften mussten sich die Knaben A der Iserlohn Young Roosters am ersten Adventssonntag mit 11:4 der Düsseldorfer EG geschlagen geben. Bereits nach dem ersten Drittel lagen die Young Roosters mit 0:4 hinten. Doch es lag nicht am Unvermögen der Sauerländer, vielmehr schlichen sich viele Unachtsamkeiten in der Defensive ein und vor dem gegnerischen Tor ließ man die nötige Durchschlagskraft vermissen. Dies sollte sich im zweiten Drittel ändern. Man agierte nun mit deutlich mehr Zug zum Tor und konnte aus dem vier-Tore-Rückstand zwischenzeitlich den Abstand bis auf 5:4 verkürzen. Doch kurz vor Drittelende sollten die Düsseldorfer den Sauerländern mit einem Doppelschlag den Zahn ziehen.

Im letzten Drittel sahen die Zuschauer an der Brehmstraße noch einmal ein ausgeglichenes Spiel – einziger Unterschied: Düsseldorf nutzte die Chancen, wohingegen die Waldstädter die sich bietenden Möglichkeiten ausließen.

IEC U-14 A: Danielsmeier, Ekrot, Tropmann, Cimmerman, Mörschler, Herbold, Dickhäuser, Honselmann, Jung, Markus, Mankeevich, Hertel, Penner, Morasch, Cizas, Lauer

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Dez

Gute Leistung der Kleinschüler B wird nicht belohnt

Iserlohn – Am 03.12.2017 absolvierte das Kleinschüler B-Team der Young Roosters ihr viertes Heimspiel der Saison gegen den Westrivalen aus Köln. Die zweitplatzierten Kölner begannen stark und konnten sich in den ersten Spielminuten ein Übergewicht erspielen. Die Iserlohner konzentrierten sich zunächst auf eine sichere Defensive. Kurz vor Ende des ersten Drittels konnten die Kölner bei angezeigter Iserlohner Strafe die Führung erzielen. Im zweiten Drittel kamen die Young Roosters besser ins Spiel. Louis Rahlenbeck schloss einen tollen Angriff seiner Reihe mit einem gezielten Schuss ins Tor zum 1:1 ab. Im Anschluss fanden die Rheinländer wieder zu ihrem Spiel zurück und agierten nun wieder wesentlich druckvoller. Die Domstädter nutzten diese Phase für zwei Treffer innerhalb von 67 Sekunden. In der 31. Minute erhöhten die Gäste auf 1:4. Drei Minuten später fanden die Iserlohner durch einen sehenswerten Treffer von Edwin Propst in eigener Überzahl eine Antwort. Der letzter Treffer im zweiten Abschnitt gelang den Junghaien in der 36. Minute, so endete das zweite Drittel mit einem 2:5. Im letzten Drittel sahen die Zuschauer ein ähnliches Spiel wie im ersten Drittel. Letztlich endete das Spiel mit 2:6 zu Gunsten der Kölner Haie.

YR KLS B: Blumenkamp, Kuklok, Bastian, Hausfelder, Rahlenbeck, Propst, Freeth, Schoof, Simons, Schwerin, Prochnow, Budzier, Plewnia, Veltum, Ritsche.

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

04Dez

Bambini – A souverän beim Heimturnier am Seilersee

Iserlohn – Nachdem man sich beim letzten Turnier in Essen mit dem dritten Platz begnügen musste, wollten das die Bambinis beim eigenen Heimturnier natürlich besser machen und an die Leistungen der ersten Saisonturniere anknüpfen. Leider war keiner der anderen DEL-Ligisten im Teilnehmerfeld, die Gegner dieses Turniers der Regionalliga West kamen aus Duisburg, Troisdorf und Essen.

Die erste Partie war das Aufeinandertreffen mit dem rheinischen Gegner aus Troisdorf. Man merkte dem Team von Robert Simon an, dass sie schnell ins Spiel und auf die Anzeigetafel kommen wollten. Dies gelang den Roosters auch zügig, so dass sich in beiden Spielabschnitten ein flottes Spiel entwickelte mit deutlicher Überlegenheit der Bambinis, die beide Spielhälften souverän für sich entschieden.

Spiel Nummer zwei war dann die Begegnung gegen Duisburg, auf die man im vierten Turnier der Hinrunde nun schon zum dritten Mal traf. Eine Begegnung gegen die DEG hat es indes noch überhaupt nicht gegeben. So musste man sich also erneut mit den Jungfüchsen auseinandersetzten, die man in Abschnitt eins nur mit einem Tor Unterschied in die Schranken verweisen konnte. Der zweite Spielabschnitt stand dann mehr unter dem Zeichen der Iserlohner , die diesmal nichts anbrennen ließen und auch diesen Abschnitt und somit die Partie für sich entscheiden konnten.

Der letzte Gegner beim eigenen Heimturnier am Seilersee waren die Moskitos aus Essen, auf die man nun auch schon zum dritten Mal traf. Die Partie verlief ebenso einseitig wie die vorherigen Duelle. Iserlohn hatte die Partie im Griff und lies die Bambinis aus dem Ruhrgebiet kaum aus ihrer eigen en Hälfte kommen. Nach zweimal 16 Minu ten war das Spiel auf ein Tor beendet, welches die Young Roosters auch diesmal für sich entschieden.

Somit stand vor der eigenen Kulisse der Platz an der Sonne zu Buche. In der Rückrunde treffen die Bambinis dann Ende Januar zum erst zweiten (und dann auch schon letzten Mal) auf die Junghaie aus Köln, vielleicht werden sie dann ein wenig mehr gefordert.

YR Bambini-A: Jeremy Heller , Levi Baumann // Caspar – Roman Vontobel , Kingston Danielsmeier , Janis Kask , Mika Siegmanski // Lennox Dumrau , Max Neidhardt , David Segeth , Moritz Walther // Malte Topp , Mika Vajagic , Kevin Mayer , Devin Bichner // Per Füchtjohann , K onstantin Esaulov , Cayne Costello , Danil Demtschenko

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

28Nov

Sieg und Niederlage für die DNL

Iserlohn. Sieg und eine Niederlage fuhren die Young Roosters in der „blauen Gruppe“ in der U20-Qualifikation ein. Gegen den ESC Dresden zeigte das DNL-Team zwei Gesichter, zwischen der Partie am Samstagabend und der am Sonntagmittag lagen Welten.  Sehr zum Ärger von Trainer Sebastian Jones.

„Am Sonntag waren wir einfach nur schlecht. Wir sind nicht gelaufen und haben nicht gearbeitet. Als Trainer brauchen wir dabei nicht über das System oder Forechecking zu sprechen“, meinte Jones, der zusammen mit Klaus Schröder das Coaching  übernahm.

Tags zuvor lieferten die Nachwuchscracks in Unna dagegen eine ganz andere Partie ab. „Wir hatten einen sehr guten Start und haben  ein sehr gutes erstes Drittel gespielt“, sagte Jones. Mit gutem  Aufbau waren die Sauerländer den Sachsen klar überlegen. Aus den zahlreichen Torchancen konnte man aber nur einmal Kapital schlagen. Im zweiten Drittel ging dann der Spielfluss verloren. „Das Tor sprang häufig aus der Verankerung, und es gab zahlreiche Unterbrechungen durch Strafzeiten“, berichtete der Coach. Dresden wurde stärker und kam zu Torchancen. Dank einer erneut guten Torhüterleistung hielt aber die Führung. „Zum Schluss haben wir es kontrolliert zu Ende gespielt“,  erläuterte Sebastian Jones.

Zufrieden ist man im Trainerstab nach acht Spielen mit der Tabellensituation. Mit 17 Punkte rangieren die Roosters hinter Regensburg und vor Schwenningen auf Platz zwei. „Das ist nur eine Momentaufnahme. Wir müssen uns bewusst machen, wie wir dorthin gekommen sind. In den siegreichen Spielen haben wir härter als der Gegner gearbeitet, und die Jungs haben sich an das System gehalten. Das war am Sonntag  nicht der Fall“, analysierte Jones.

Iserlohner EC –  ESC Dresden 2:0 (1:0, 1:0, 0:0). Tore: 1:0 (19:10) Manke (Behrens), 2:0 (29:40) Reuß (Busch, Zeitler). – SM: 12+10 (Busch) – ESCD 10+5+SD. – Z: 60

Iserlohn EC – ESC Dresden 1:4 (0:2, 0:0, 1:2). 0:1 (04:38) Mrazek, 0:2 (19:03) Jentsch (5-4), 0:3 (40:36) Saakyan, 1:3 (43:48) Reuß (Otte), 1:4 (57:35) Lorenz. – SM: IEC 14+10 (Busch) – ESCD 10. – Z: 66

Iserlohner EC: Pfeiffer (Samstag), Figge (Sonntag) – Otte, Rennert; Behrens, Schierbaum; Defrancesco, Baumgardt; Bolte – Busch, Reuß, Zeitler; Brüggemann, Manke, Zürcher; Poberitz, Melchior, Gerber; Polter, Röhrig, Tinius. TS

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

Sponsoren & Partner