„Wir leben Eishockey!“

Neues

07Nov

U13 zu Gast in Schweden

Unterstützt durch die Firmen „Wax in the City“ aus Dortmund und „Quada V+F“ nahm am ersten Novemberwochenende das U13 A-Team der Young Roosters Iserlohn an dem „HV71 Prolympia Trophy Cup“ im schwedischen Jönköping teil. Es nahmen außer der Mannschaft aus dem Sauerland noch die sechs besten Teams in dieser Altersklasse aus Schweden und ein Team aus Dänemark am Turnier teil. Gespielt wurde in der Gruppenphase im Modus jeder gegen jeden, jedes Spiel dauerte zweimal 15 Minuten. Nach einer 16-stündigen Busfahrt am Vortag begann am 02.11.2018 um 13:00 Uhr das erste Spiel. Es ging sofort gegen den Gastgeber. Spätestens nach der ersten Halbzeit war allen Beteiligten klar, dass bei diesem Turnier keiner etwas zu verschenken hat. Obwohl es nach den ersten 15 Minuten 3:0 für den Gastgeber stand, war der Unterschied zwischen den beiden Teams nicht so deutlich. Die schwedische Mannschaft war zwar sehr gut an der Scheibe, trotzdem hielten die Sauerländer gut dagegen und bei etwas mehr Scheibenglück hätte das Ergebnis nach dem ersten Abschnitt ausgeglichener gehalten werden können. In der zweiten Hälfte war das Bild ähnlich, nach dem 6:0 erzielte Nikita Müller den Ehrentreffer zum 6:1. Nach dem ersten Spiel war festzuhalten, dass der erste Gegner sehr gut am Puck war und sehr hart körperlich, aber fair die Sauerländer unter Druck setzte. Das zweite Spiel begann um 16:00 Uhr, der Gegner kam aus der schwedischen Stadt Kållered. Das Spiel wurde genauso schnell und hart aber fair wie die erste Begegnung geführt. Mit dem Unterschied, dass dieses Mal das Team von Trainer Collin Danielsmeier die harte Gangart angenommen hatte und selbst genauso spielte. In der ersten Halbzeit erspielten sich die Sauerländer einige gute Torchancen und ließen nur wenig vor dem eigenem Tor zu. Es fehlte oft nur der letzte Impuls, um ein Tor zu erzielen. In der zweiten Halbzeit spielten die Young Roosters weiterhin ein gutes Spiel, was fehlte war nur ein Treffer ins Schwarze. Dieser Treffer gelang leider dem Gegner durch einen abgefälschten Puck. Das Spiel ging 0:1 verloren, obwohl die Mehrheit der Chancen auf der Iserlohner Seite war. Leider haben die Schiedsrichter das hart geführte Spiel zu oft nur einseitig abgepfiffen, somit wanderten die Spieler der Young Roosters zur Verwunderung ihres Trainers öfters auf die Strafbank. Die gleichen Vergehen wurden auf der Seite des Gegners von den Schiedsrichtern leider oft übersehen. In der letzten Begegnung des Tages stand um 19:00 Uhr das Team des Fleminsberger IK aus der schwedischen Stadt Huddinge (südlich von Stockholm) den Young Roosters gegenüber. Das Team aus Huddinge hatte die vorherigen zwei Partien 12:1 und 6:2 gewonnen und ging somit als Favorit ins Spiel. Obwohl im ersten Abschnitt das Schussverhältnis 24:1 betrug, gelang den Fleminsbergern auf Grund einer super Defensivleistung der Young Roosters nur ein Tor. In der zweiten Halbzeit bekamen die Sauerländer eine fragwürdige Strafe, in daraus resultierender Unterzahl fiel das zweite Tor für die Schweden. Die Sauerländer verließen erhobenen Hauptes das Eis, obwohl sie das Spiel 0:2 verloren. Am zweiten Turniertag hieß der erste Gegner Täby HC aus der gleichnamigen schwedischen Stadt Täby. Das Spiel gegen die aktuell beste U13 Mannschaft in Schweden begann um 10:15 Uhr. Die Young Roosters wurden fast durchgehend in die Defensive gedrängt, machten dies aber sehr gut und kassierten nur ein Gegentor. Das gleiche Bild wiederholte sich im zweiten Abschnitt, das Spiel lief weiterhin sehr schnell und war eine wahre Abwehrschlacht. Die wenigen Angriffsmöglichkeiten der Young Roosters sind auf Grund mangelndem Zusammenspiel gescheitert. Das Spiel endete mit einem 4:0 für Täbi. Um 13:15 Uhr ging es weiter, dieses Mal gegen IK Göta Traneberg aus der Stadt Bromma in Schweden. Zunächst sind die Sauerländer in diesem wieder mal schnell geführten Spiel mit 1:0 in Führung gegangen. Im Laufe des Spiels erzielte das Team aus Bromma zwei Tore und drehte das Ergebnis aus seiner Sicht auf 2:1. Die Waldstädter gaben aber nicht auf, erzielten zwei weitere Treffer und gewannen verdient die Begegnung mit 3:2. Der erste Turniersieg war unter Dach und Fach und die Young Roosters sind im Turnier angekommen. Festzuhalten war schon zu diesem Zeitpunkt, dass die bishierigen Gegner sich oft ihre „Zähne“ an der hervorragenden Defensive der Young Roosters ausbissen. Hervorzuheben hierbei sind Sarah Brammen und Cole Danielsmeier, die ihren Job als Torhüterin bzw. Torhüter hervorragend ausgeführt haben. Das nächste Spiel begann um 15:15 Uhr. Der Gegner hieß Gentofte Stars aus Dänemark. Die Mannschaft aus Gentofte schien von Anfang an der leichteste Gegner zu sein. Gestützt durch eine gute Defensive fuhr das Team der Young Roosters einen Angriff nach dem anderen. Nur ein Treffer gelang nicht. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, leider konnten die Sauerländer ihre guten Chancen nicht nutzen. Es kam wie es kommen musste, die Dänen nutzten eine unübersichtliche Situation vor dem Kasten der Iserlohner und erzielten das einzige Tor der Partie. Der Grund für die unnötige Niederlage war die schwache Chancenverwertung. Der letzte Gegner an diesem Abend war das Team von Falu IF aus der schwedischen Stadt Falun. Die Abwehr der Faluner war etwas weniger stark als von den anderen Gegnern zuvor, somit war die 2:1 Führung der Sauerländer zur ersten Halbzeit noch schmeichelhaft für die Schweden. In der zweiten Halbzeit ist endlich der Knoten geplatzt. Die Waldstädter kombinierten hervorragend und gewannen das Spiel 6:2. Am Ende der Gruppenphase belegten die Young Roosters mit vier Punkten den siebten Platz. Sie lagen somit nur drei Punkte hinter dem viertplatzierten Team von Göta Traneberg. Am letzten Tag des Turniers standen noch zwei Spiele in der Platzierungsrunde für die Young Roosters auf dem Programm. Zuerst kreuzten die Sauerländer zum zweiten Mal ihre Schläger mit der sechsplatzierten Mannschaft von Gentofte Stars. Der Sieger der Begegnung durfte anschließend um Platz fünf spielen, der Verlierer um Platz sieben. Die Geschichte des Spiels ist recht schnell erzählt: die Sauerländer haben ihre defensive Linie der letzten beiden Tage verlassen. Dadurch ergaben sich in beiden Halbzeiten zum Teil sehr schöne Torchancen. Leider konnten die Young Roosters diese Chancen nur einmal verwerten. Das Team aus Dänemark hat das offene Spiel der Sauerländer ausgenutzt und gewann das Spiel mit 4:1. Im Spiel um Platz sieben hieß der Gegner: Falu IF. In der ersten Halbzeit spielten die Young Roosters groß auf und konnten wieder mal zu selten ihre guten Torchancen nutzen und trafen nur einmal ins Schwarze. Ihr Kontrahent nutzte eine Unaufmerksamkeit im Powerplay der Blau-Weißen und markierte den 1:1 Pausenstand. Im zweiten Abschnitt gerieten die Sauerländer durch zu viele Strafen auf die Verliererstraße. Am Ende stand es 3:2 für die Schweden. Trotz des achten Platzes kann das Team von Collin Danielsmeier auf die gezeigten Leistungen stolz sein. Immerhin waren die Sauerländer die mit Abstand jüngste Mannschaft im Turnier. Während das Team aus Iserlohn sich zu Hälfte aus Spielern zusammensetzte, die im Jahr 2007 geboren sind, waren alle anderen Mannschaften nur mit 2006ern Spielern aufgetreten! Aus dieser Perspektive betrachtet waren die Ergebnisse sehr gut (zwei Siege und sonst fast nur knappe Niederlagen), bei etwas besseren Chancenverwertungen hätten auch mehr Siege herausspringen können. Das Ziel der Turnierteilname war etwas zu lernen und diesen Zweck hat die spannende und tolle Reise zu 100% erfüllt. Außerdem sah sich Collin Danielsmeier darin bestätigt, dass die Young Roosters mit ihren Ausbildungsmethoden auf dem absolut richtigen Weg sind.

Kader YR: Brammen, Danielsmeier; Benner, Müller, Geiger, Hahn, Lu. Simpson, Le. Simpson, Hausfelder, Beitinger, Olgemann, Schoof, Rahlenbeck, Propst, Budzier, Freeth, Bastian.

Turnierplatzierungen: 1) Fleminsbergs IK, 2)Täby HC, 3)HV71, 4)Göta Traneberg, 5)Kållered Icebears, 6)Gentofte Stars, 7)Falu IF, 8)Young Roosters.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Nov

6. Kids Day sehr gut besucht!

Am 24.10.2018 fand der 6. Kids Day der Young Roosters statt. Obwohl dieser Termin mitten in den Herbstferien stattfand, war der Schnuppertag für die Kleinsten sehr gut besucht. Auf der kleinen Eisfläche unter der Stehplatztribüne in der Iserlohner Eissporthalle wimmelte es fast wie in einem Ameisenhaufen. 28 Kinder haben daran erfolgreich teilgenommen, das jüngste Kind war grade mal 2 Jahre jung. Unterstützt bei ihren ersten Gehversuchen auf dem glatten Parkett wurden die Kinder nicht nur von erfahrenen Trainern der Iserlohner Young Roosters, sondern auch von drei aktuellen Eishockeyprofis, die allesamt ihre ersten Schritte auf dem Eis ebenfalls bei den Young Roosters unternommen haben: Dieter Orendorz, Tom-Eric Bappert und Lean Begmann. Die Verantwortlichen der Young Roosters bedanken sich bei allen Teilnehmern und freuen sich schon jetzt auf die nächste Veranstaltung dieser Art.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Nov

Game-Report U20: Gute Spiele gegen den Tabellenführer werden nur mit einem Punkt belohnt

Am 03. und 04.11. empfingen die Young Roosters den aktuellen Tabellenführer der U20 DNL Division 2 aus Ingolstadt. Es war also von Anfang an jedem klar, dass die Sauerländer nur dann eine Chance haben werden, wenn alle Spieler 120% geben werden. Gesagt, getan, die Gastgeber haben in beiden Spielen keinen Zentimeter der Eisfläche verschenkt. Sie nahmen das schnelle Spiel der Ingolstädter an und spielten munter mit. In der ersten Begegnung ging das Team aus Ingolstadt durch ein Tor des aktuellen Top Scorers der Liga Samir Kharbouti in der zwölften Minute in Führung. Die Waldstädter spielten unbeeindruckt weiter und erzielten ihrerseits eine Sekunde vor dem Ende des ersten Drittels den verdienten Ausgleich. Bis zur 50. Minute gingen die Gäste noch zwei Mal in Führung. Die Young Roosters rückten weiterhin nicht von der Marschroute ihres Trainers ab und egalisierten jedes Mal das Ergebnis. In der 54. Minute lagen die Sauerländer durch ein Doppelschlag innerhalb 50 Sekunden mit 4:3 zum ersten Mal vorne und waren sehr nah an einer kleinen Sensation. Leider gelang den Donaustädtern eine Minute später der Ausgleich im Überzahl. Somit ging es nach tollen 60 Minuten in die Overtime. Diese dauerte nur 7 Sekunden, den Siegtreffer erzielten die Gäste. Am Ende stand es 4:5 n.V. Tags darauf spielten die Young Roosters weiterhin ihr konzentriertes Spiel, leider konnten sie nicht mehr so viele Tore erzielen wie im ersten Spiel. Die Ingolstädter nutzten ein paar individuelle Fehler der Sauerländer und gewannen das zweite Spiel mit 3:1. Der Trainer der Young Roosters Boris Blank war sehr zufrieden mit der kämpferischen Leistung seines Teams an beiden Tagen. Er hofft, dass seine Mannschaft sich basierend auf diesen Leistungen im Laufe der Saison noch weiter steigern kann. In den nächsten beiden Spielen heißt der Gegner der Young Roosters Krefelder EV. Am 17.11.2018 beginnt das Spiel um 17:00 Uhr in Krefeld, einen Tag später gastieren die Seidenstädter um 12:00 Uhr am Seilersee.

Kader YR: Neffin, Pfeffer; Baumgardt, Schierbaum, Defrancesco, Stroh(1), Asmus, Chumakov, Bongard(1),

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Nov

Game-Report U15B: Kantersieg in Dortmund

Regionalliga B U15: Eisadler Dortmund – Iserlohner EC 1b 3-15

Auch wenn das Ergebnis eindrucksvoll ist, zeigten die Young Roosters in dieser Auswärtspartie kein überzeugendes Spiel. Viele Einzelaktionen prägten diese Partie, was für die wenigen Zuschauer in Dortmund nicht sonderlich ansehnlich war. Lediglich in Unterzahl zeigten die Iserlohner zwischendurch ihre Cleverness oder auch vereinzelt im Spiel 2 gegen 2, wo sie den Gegner immer wieder ins „Leere“ laufen liessen. Es wartet somit noch einiges an Arbeit auf die Hauptverantwortlichen um aus diesen Einzelspielern ein Team zu bilden, denn Eishockey ist bekanntlich ein Mannschaftssport bei dem jeder für jeden einstehen sollte.

Kader YR: Ekrot – Kristensson, Kleinschmidt, Steinhoff, Tropmann, Markus, Morasch, Cizas, Monkelt, Budzinski, Penner, Mörschler, Honselmann.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Nov

Game-Report U17B: Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer

Am 02.11.2018 absolvierte das U17 B-Team der Iserlohner Young Roosters ihr drittes Saisonspiel in der NRW U17 Regionalliga. Dieses mal war das Team zu Gast beim Tabellenführer in Neuss. Während die Gastgeber mit vollen drei Reihen (15 Feldspieler), begann das Team der Sauerländer das Spiel mit 5 Stürmern und 4 Verteidigern. Nach einen kurzen „Abtastungsphase“ zeigte das Team von Trainer Daniel Tsakalidis ihre Qualitäten und gewann das erste Drittel mit 4:1. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhten die die Gäste aus Iserlohn das Ergebniss auf einen komfortablen Vorsprung 5:1. Leider war diese hohe Führung zu diesen frühen Zeitpunkt das falsche Signal an die Blau-Weißen. Das Team hörte auf als Team aufzutreten und verschwand ihre Kräfte in viele Einzelaktionen. 44 Sekunden vor dem Ende des zweiten Abschnitts verkürzter der Gastgeber auf 2:5. Als im letzten Drittel noch ein Verteidiger verletzungsbedingt ausfiel und die Sauerländer nur noch mit drei Verteidigern agierten, kam es wie es kommen musste. Das Neusser Team schoss in der 52 Minute den Ausgleich zum 5:5. Der Sieger dieses Spiels hieß am Ende Neusser EV, wobei die Entscheidung erst in Penaltyschiessen gefallen ist. Das Spiel endete mit 6:5. Festzuhalten ist: hätten die Sauerländer ihr gutes Zusammenspiel nach der 5:1 Führung nicht aufgegeben, währe im diesem Spiel ein Sieg der Sauerländer möglich.

Kader YR: Westhöfer; Dickhäuser, Kohberg, Badura, Metzler(1), Julien(2), Fischer(1), Chazan-Paul, Wetzel, Jung(1).

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Nov

Game-Report U11A: Sieg und Niederlage beim Heimturnier

Beim ersten U11 A Heimturnier der Saison erreichten die jungen Roosters einen Sieg gegen die Füchse aus Duisburg und mussten eine Niederlage gegen die Frankfurter Löwen einstecken.
Am frühen Sonntagmorgen waren (wieder einmal) die Füchse aus Duisburg der Auftaktgegner der U11er. Die kleinen Roosters begannen sofort sehr konzentriert und bereits nach wenigen Sekunden zappelte der Puck das erste Mal im Duisburger Netz. Die Roosters setzen Ihren Sturmlauf fort und ließen den Duisburgern keine Chance. Dies bedeutete einen klaren Sieg gegen die überforderten Füchse.
Im anschließenden Spiel der Duisburger gegen das Team aus Frankfurt konnten die Duisburger lange Zeit mithalten. Dieses Spiel wurde von den Frankfurter zwar gewonnen aber längst nicht so souverän wie es vorher die Roosters vorgemacht hatten.
So begann das Abschlussspiel zwischen den Roosters und den Löwen. Es entwickelte sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel mit etwas mehr Torchancen für die Frankfurter. Je länger das Spiel dauerte, desto stärker wurden nun die Löwen aus Frankfurt. Ein ums andere Mal verzettelten sich die Iserlohner mit Einzelaktionen und konnten die gut gestaffelte Abwehr der Frankfurter nicht überwinden. Auch in der zweiten Halbzeit wurde es nicht mehr besser und so mussten die Young Roosters eine Niederlage gegen die Frankfurter hinnehmen.

Kader YR: Heller, Baumann; Füchtjohann, Segeth, Vontobel, Esaulov, Kazimov ,Dumrau, Walther, Thume, Kask, Siegmanski, Danielsmeyer, Neidhardt, Memisevic, Milovanov, Demtschenko, Möller, Vajagic

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Nov

Game-Report U11B

Am 03.11.2018 absolvierte das U11 B-Team der Young Roosters Iserlohn sein zweites Turnier in dieser Saison. Dieses Mal fand das Turnier in Dinslaken statt. Der Gastgeber, die Dinslaker Kobras waren auch der erste Gegner der jungen Sauerländer. Von Anfang an zeigten die Waldstädter ihre spielerische Klasse und entschieden beide Halbzeiten und somit das gesamte Spiel für sich. In der zweiten Begegnung an diesem Tag kreuzten die Sauerländer ihre Schläger mit dem Team der Junghaie aus Köln. Wie erwartet war diese Partie erheblich ausgeglichener. Die Domstädter konnten die erste Halbzeit für sich entscheiden. Am Ende behielten die Sauerländer die Oberhand und gewannen das gesamte Spiel. Der letzter Gegner an diesem Tag kam aus Düsseldorf. Nach einer umkämpften Partie trennten sich die Mannschaften unentschieden. Die Mannschaft von Trainer Robert Simon  konnte mit einem guten Gefühl die Heimreise antreten.

Kader YR: Baumann, Kuklok; Mayer, Kask, Vontobel, Demtschenko, Dumrau, Neidhardt, Walther, Möller, Bichner, Lauterbach, Topp, Esch, Seck, Klawitter, Siring, Elias.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Nov

Game-Report U13B: Souveräner Sieg gegen Ratingen

Am 28.10.2018 empfing das U13 Team der Iserlohner Young Roosters das U13 A Team der Ice Aliens aus Ratingen in der Eissporthalle am Seiler See. Im ersten Drittel schien das favorisierte Heimteam den Underdog aus dem Rheinland nicht richtig ernst zu nehmen. Bis auf ein paar gute Einzelaktionen in der Offensive der Gastgeber waren die Sauerländer oft einen Schritt zu spät, um die Abwehr der Ice Aliens ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Folgerichtig gingen die Gäste in der siebten Minute mit 1:0 in Führung. Der Ausgleichstreffer zum 1:1 nur 26 Sekunden später hatte weiterhin keine positive Auswirkung auf das Spiel der Blau-Weißen. Somit endete der erste Abschnitt mit einem gerechten 1:1. Der Trainer der Heimmannschaft scheint in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn sein Team präsentierte sich von der ersten Minute des zweiten Drittels hellwach und läuferisch viel besser als in den ersten 20 Minuten. Die Defensive der Gäste hielt trotzdem gut dagegen, die Sauerländer belohnten sich erst in der 25. Minute für ihr Auftreten und trafen ins Tor zum 2:1. In der 26. Minute kassierten die Sauerländer eine 2 Minuten Strafe, in diesem Unterzahlspiel fiel die Vorentscheidung. Innerhalb von 12 Sekunden erzielten die Sauerländer zwei Tore. Danach war der Bann gebrochen. Die Young Roosters erhöhten das Ergebnis bis zur 34. Minute auf ein 7:1, das war auch der Pausenstand. Im letzten Drittel schalteten die Blau-Weißen einen Gang zurück und gewannen das Spiel verdient mit 10:3. Zusätzlich zum Spielbericht können Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Szenen in einem Videofilm auf dem YouTube Channel der Young Roosters sehen, indem Sie einfach den unten stehenden Link betätigen.

Kader YR: Kuklok; Segeth(1), Budzier(1), Bastian(1), Probst(1), Füchtjohann, Veltum, Siegmanski, Esaulov(2), Schwerin, Schoof(1), Prochnow, Nash, Plewnia, Simons, Rahlenbeck(1), Ritsche, Kazimov(2).

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

05Nov

Ein gutes Drittel nicht ausreichend um Punkte aus Düsseldorf mitzunehmen

U15 Regionalliga A: Düsseldorfer EG – Iserlohner EC 9-5

Zwei Drittel lief das Spiel an den Young Roosters mehr oder weniger vorbei und es stand zu diesem Zeitpunkt 7-0 für die Düsseldorfer EG. Das es nicht weiter zu einem größeren Debakel kam war sicherlich die Ansprache an das gesamte Team, so dass das letzte Drittel – auch weil Düsseldorf etwas nachließ- mit 5-2 gewonnen werden konnte. Einige positive Ansätze waren deutlich zu erkennen, worauf das Trainerteam aufbauen darf. An dem letztendlich verdienten Sieg für Düsseldorf gab es nichts zu rütteln.

Kader YR: Ekrot – Dickhäuser, Kohberg, Mankeevich, Steinhoff, Tropmann, Morasch, Lauer, Konze (1), Cimmermann, Penner, Fleisers (1), Honselmann, Metzler (3)

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

Sponsoren & Partner