„Wir leben Eishockey!“

Neues

17Jan

Knaben A starten mit Sieg ins neue Jahr

Knaben DEB West A Kölner Haie vs. Iserlohn Young Roosters (1:4)

Iserlohn, 17.01.2016 – Am Sonntag fand das erste Knaben DEB West A Spiel im neuen Jahr statt. Die Gastgeber waren die Kölner Haie.

Im ersten Drittel war Köln die aktivere Mannschaft und ging in der 13. Spielminute mit 1:0 in Führung.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Young Roosters besser ins Spiel. Der Kölner Pfosten rettete die Haie gleich dreimal, bevor Kristupas Blazys in Überzahl auf Zuspiel von David Kirchhoff 3 Minuten vor dem Drittelende den 1:1 Ausgleichstreffer erzielte.

Das letzte Drittel musste die Entscheidung bringen. Kristupas Blazys auf Zuspiel von Marlon Polter und Felix Kuhlow konnte erneut den Puck im Kölner Kasten unterbringen. Jetzt war der Bann gebrochen. Die Young Roosters nutzten in den letzten 10 Spielminuten gleich zwei Überzahlsituation eiskalt aus. Nils Elten erzielte den 1:3 Führungstreffer für die Young Roosters. David Kirchhoff und Marlon Polter waren die Beihilfengeber. 3 Minuten vor Spielende machte Kristupas Blazys auf Zuspiel von Felix Kuhlow und Sebastian Cimmermann seinen Hatrick perfekt und netzte den Puck zum 1:4 ein. Die Iserlohn Young Roosters gewannen ihr erstes Saisonspiel im Jahr 2016 verdient mit 1:4.

Kader: Anastasia Wirt, Finn Becker, Anton Hennemann, Nils Elten, Marlon Polter, Felix Kuhlow, Nils Melchior, Kristupas Blazys, Sebastian Cimmermann, Tim Lutz, Lennard Esche, Pauline Gruchot, Eduard Esaulov, David Kirchhoff, Max Menges, Jannis Hübner

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

16Jan

YR Eislaufschule wird erneut von DEL-Profis unterstützt

Iserlohn, 16.01.2016 – Am Samstag betraten die Kinder der Eislaufschule mit großen Augen das Eis. Nachdem bereits in den Vorwochen DEL-Profi Dieter Orendorz und die Frauen-Nationalspielerin Rebecca Graeve bei der Eislaufschule auf dem Eis standen, gesellten sich heute zwei weitere DEL-Profis zu den Eislaufschülern . Michel Périard und Brodie Dupont nahmen sich für die jungen Eishockeycracks Zeit für Fotos und gaben ihnen wichtige Tipps. In Zukunft sind weitere Aktionen geplant um die Eislaufschule für interessierte Kinder noch attraktiver zu machen.

Alle Kinder erhalten einen Helm und Schlittschuhe sowie eine Leihausrüstung inkl. Schläger (Schläger ab dem Anfänger-B-Kurs und Ausrüstung ab dem Aufbaukurs).

Interessierte Eltern können sich direkt bei der Orgaleitung der Eislaufschule anmelden.

Werde ein Young Rooster – Die Iserlohn Young Roosters suchen Kinder im Alter zwischen 3 bis 8 Jahren für Ihre U8 und U9 Mannschaft.

Trailer YR Eislaufschule (externer Link)

Flyer ELS

Anmeldung:

Christina Schäfer

Mobil: 0152 – 24 50 81 33

Email:christina.schaefer@gmx.de

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

12Jan

Spielberichte vom 09.01. – 10.01.2016

Schülerbundesliga Krefelder EV vs. Iserlohner EC (4:6)

Am Samstag stand das erste Spiel für die Iserlohner Schülerbundesliga-Mannschaft auf dem Plan. Iserlohn erwischte den besseren Start und ging nach nur 80 Sekunden durch Luke Volkmann mit 0:1 in Führung. Nikita Alexandrov legte in der 5. Spielminuten nach und erhöhte in Überzahl zum 0:2. Die sicher geglaubte Führung verschenkten die Iserlohner binnen der nächsten 5 Spielminuten. Patrick Demetz und Janeck Sperling glichen zum 2:2 aus. Mika Budzinsky brachte die Young Roosters in der 14. Spielminuten erneut mit 2:3 in Führung. Obwohl Iserlohn das Spiel im Griff hatte, nutzte Krefeld einen Stellungsfehler der Iserlohner Mannschaft und erzielte durch Patrick Demetz den 3:3 Ausgleichstreffer. Ärgerlich, der Ausgleichstreffer viel in der 19. Spielminuten.

Im zweiten Spielabschnitt kam Krefeld besser aus der Kabine. Joey Luknowsky brachte die Gastgeber nach nur 2 Spielminuten mit dem Treffer zum 4:3 in Führung. Die Iserlohner Goalies bewahrten ihr Team vor weiteren Gegentreffern. 3 Minuten vor dem Ende des zweiten Drittels schaffte Iserlohn die Wende. Louis Brune erzielte den Ausgleichstreffer. Nikita Alexandrov brachte die Gäste aus dem Sauerland nur 30 Sekunden später wieder auf Erfolgskurs und erzielte den 4:5 Führungstreffer.

Im letzten Drittel versuchte Krefeld das Ruder noch mal rumzureißen. Iserlohn hielt aber dagegen. 5 Minuten vor dem Spielende war es erneut Louis Brune, der zum 4:6 Siegtreffer einnetzte.

1. Drittel: Luke Volkmann (Nikita Alexandrov) 1:20, Nikita Alexandrov (Überzahl-Tor) (Luke Volkmann, Daniel Wirt) 5:53, Mika Budzinsky (Luke Volkmann, Nikita Alexandrov) 14:46

2. Drittel: Louis Brune (Raik Rennert, Leonardo Felicetti) 17:06, Nikita Alexandrov (ohne Assist) 17:36

3. Drittel: Louis Brune (Überzahl-Tor) (Raik Rennert, Leonardo Felicetti) 5:42

Kader: Jonas Neffin, Philipp Weissgerber, Louis Brune, Raik Rennert, Leonardo Felicetti, Maxi Jung, Daniel Wirt, Nikita Alexandrov, Luke Volkmann, Vincent Brüggemann, Mika Budzinsky, Robin Poberitz, Patrick Fischer, Calvin Manke, Merlin Matic, Stefan Volk, Lukas Bolte, Marc Gassmann, Maxi Wieczorek

Schülerbundesliga Düsseldorfer EG vs. Iserlohner EC (1:8)

Am nächsten Tag reisten die Sauerländer in die Landeshauptstadt nach Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG gewann am Vortag gegen den KEC „Die Haie“ EV. Dementsprechend selbstbewusst erwarteten die Iserlohner die DEG.

Das erwartete schwere Spiel blieb jedoch aus. Iserlohn beherrschte die Partie von Anfang an. Im ersten Drittel erzielte Luke Volkmann auf Zuspiel von Nikita Alexandrov und Calvin Manke den 0:1 Führungstreffer. Calvin Manke verwandelte wenig später den Rebound zum 0:2.

Das zweite Drittel begann mit einem Hoffnungsschimmer für die Düsseldorfer EG. Lukas Friedrich konnte den Puck in der 22. Spielminute im Iserlohner Gehäuse unterbringen. Die Freude sollte nicht lange anhalten. Iserlohn antwortete nur eine Minute später. Mika Budzinsky erhöhte in Überzahl zum 1:3. Eine erneute tolle Kombination des Stürmerduos Luke Volkmann und Nikita Alexandrov sowie Robin Poberitz führte zum 1:4. Mika Budzinsky durfte sich in der 13. Spielminute erneut als Torschütze eintragen und erzielte in Überzahl seinen zweiten Treffer an diesem Tag. Zum Ende des zweiten Drittel war es Lukas Bolte, der zum 6:1 traf und sich über seinen ersten Saisontreffer freuen durfte.

Im letzten Spielabschnitt machten die Sauerländer binnen 10 Minuten alles klar. Calvin Manke traf nach toller Vorarbeit von Luke Volkmann und Nikita Alexandrov zum 1:7. Luke Volkmann belohnte sich zum Abschluss auch noch mal und setzte den Schlusstreffer zum 1:8 Endstand.

„Gegen Krefeld haben wir im ersten Drittel zu viel zugelassen. Ab dem zweiten Drittel haben wir besser verteidigt und unsere Chancen effektiv genutzt. Krefeld hat gut gekämpft und uns herausgefordert. Der unbedingte Siegeswille und das individuelle Talent hat uns am Ende zum Sieg geführt. Alle drei Torhüter haben eine tolle Leistung am Wochenende abgeliefert. Gegen Düsseldorf haben wir eine tolle Mannschaftsleistung gesehen. Jeder hat für Jeden gekämpft. Spielerisch haben die Jungs gezeigt, was wir im Stande sind zu leisten, wenn wir ein Spiel kontrollieren“, lautet das Fazit von Christian Hommel.

1. Drittel: Luke Volkmann (Nikita Alexandrov, Calvin Manke) 11:23, Calvin Manke (Nikita Alexandrov, Luke Volkmann) 14:17

2. Drittel: Mika Budzinsky (Überzahl-Tor) (Nikita Alexandrov, Tobias Möller) 3:36, Luke Volkmann (Nikita Alexandrov, Robin Poberitz) 10:48, Mika Budzinsky (Überzahl-Tor) (Nikita Alexandrov) 13:19, Lukas Bolte (Patrick Fischer) 18:43

3. Drittel: Calvin Manke (Luke Volkmann, Nikita Alexandrov) 4:19, Luke Volkmann (Nikita Alexandrov) 7:37
Kader: Jonas Neffin, Philipp Weissgerber, Raik Rennert, Leonardo Felicetti, Maxi Jung, Daniel Wirt, Nikita Alexandrov, Luke Volkmann, Vincent Brüggemann, Mika Budzinsky, Robin Poberitz, Patrick Fischer, Calvin Manke, Merlin Matic, Stefan Volk, Lukas Bolte, Marc Gassmann, Maxi Wieczorek, Tobias Möller

Samstag, den 09.01.2016 am Seilersee

DNL2 Iserlohner EC – ESC Moscitos Essen 6:1 (1:1/2:0/3:0)

Man könnte das Ergebnis dieses Wochenendes kurz und knapp mit den Worten beschreiben: Mehr geht nicht! Aber dann würde man der Leistung der Iserlohner Jugend nicht gerecht werden.

An diesem Wochenende fanden für die DNL2 Mannschaft der Iserlohn Roosters zwei wichtige Spiele gegen den derzeitigen Tabellenzweiten ESC Moskitos Essen statt, auf die sich das ganze Team sorgfältig vorbereitet hatte.

Die Blauweißen zeigten am Samstag von der ersten Minute an ihren Siegeswillen. Mit hoher Laufbereitschaft und Disziplin setzten sie die Stechmücken unter Druck und ließen ihnen kaum eine Möglichkeit zur Entfaltung.

Trotzdem schafften es die ausschließlich auf Konter trainierten Essener in der 9. Minute bei eigener Unterzahl die Iserlohner Abwehr zu unterwandern und gingen mit 0:1 in Führung. Iserlohn ließ sich davon aber nicht beeindrucken und so fiel denn auch folgerichtig der Ausgleichstreffer noch vor der ersten Pause.

Im 2. Drittel erhöhten die Blauweißen den Druck auf das gegnerische Tor und erzielten bereits nach zwei Minuten die Führung, die sie nach weiteren zwei Minuten durch das erste Überzahltor zum 3:1 ausbauten.

Es hätte ein schönes Spiel werden können, wenn die Unparteiischen etwas entspannter gewesen wären. So wurde das Spiel zunehmend hektischer mit vielen Strafzeiten auf beiden Seiten, wobei die Moskitos deutlich mehr Nerven zeigten und mit unnötigen Fouls versuchten den Spielfluss zu stören. Schlussendlich gingen die Young Roosters mit einer zwei Tore Führung in die zweite Pause.

Der Schlussabschnitt unterschied sich nicht viel von den ersten 40 Minuten. Es prasselte weitere Strafen, Essen scheiterte wiederholt am Versuch zu kontern und Iserlohn brillierte sowohl in Unter- wie auch in Überzahl. Gleich drei mal schlug das Team von Klaus Schröder in Powerplay zu worauf der Essener Goalie entnervt das Handtuch warf und für Iserlohn am Schluss ein verdienter 6:1 Sieg herauskam.

Fleischer, Defrancesco, Otte, J.Schäfer, Hemeier, T.L.Schäfer, Behrens, Klinke, T.Fleischer, Zeitler, Lieschke, Sinnecker, Tambosi, Lichnovsky, Busch, Gerber, Zürcher, Verhorst

Tore: 0:1 (9.) Heffler (Schöche), 1:1 (18.) T.Fleischer (Verhorst, Lichnovsky), 2:1 (22.) Zeitler (Tambosi, Klinke), 3:1 (24.) Tambosi (Zeitler, Klinke), 4:1 (50.) Zeitler (Klinke, T.L.Schäfer), 5:1 (53.) Tambosi (Klinke, J.Schäfer), 6:1 (56.) Klinke (T.L.Schäfer, J.Schäfer)

Strafen: Iserlohn 45 Minuten, 12 Strafen, Essen 74 Minuten, 20 Strafen

Sonntag, den 10.01.2016 am Westbahnhof in Essen

DNL2 ESC Moskitos Essen – Iserlohner EC 0:5 (0:2/0:1/0:2)

Iserlohn nahm das Momentum aus dem Spiel vom Vortag mit an den Westbahnhof und machte am Sonntag dort weiter wo man am Samstag aufgehört hatte. Essen wurde weitestgehend neutralisiert. Dafür hatte Iserlohn viele Chancen und nach 20 Minuten hätten die Blauweissen eine höhere Führung als 0:2 verdient.

Das 2. Drittel war geprägt von unnötigen Strafen auf Iserlohner Seite. Trotzdem schafften es die Stechmücken nicht ihre Druckphasen in zählbares umzumünzen, und wäre der Break der Blauweißen geglückt hätten sie sogar in Unterzahl ein Tor kassiert. So zappelte der Puck nur ein weiteres Mal im Essener Netz und es stand 3:0 aus Iserlohner Sicht zur 2. Pause.

Auch im Schlussabschnitt fand Essen kein Mittel zurückzukommen. Iserlohn war die cleverere Mannschaft, die spielerisch und läuferisch die Nase vorn hatte und mit zwei weiteren Toren zum 0:5 den Moskitos eine herbe Klatsche verpasste.

Der Trainer Klaus Schröder war sichtlich zufrieden.“ Für uns waren diese ersten beiden Spiele und das 6 Punkte Wochenende im neuen Jahr enorm wichtig. Besonders so deutlich auswärts hier in Essen zu gewinnen, hat gezeigt, dass die Mannschaft aus den Fehlern der letzten Begegnung gelernt hat und sie hat mentale Stärke bewiesen. Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.“

Figge, Defrancesco, Otte, J.Schäfer, Hemeier, T.L.Schäfer, Behrens, Klinke, T.Fleischer, Zeitler, Lieschke, Sinnecker, Tambosi, Brune, Lichnovsky, Busch, Gerber, Zürcher

Tore: 0:1 (8.) Zeitler (Klinke, J.Schäfer), 0:2 (15.) Sinnecker (T.Fleischer, Lichnovsky), 0:3 (25.) Zeitler (Klinke, T.L.Schäfer), 0:4 (50.) Lichnovsky (Sinnecker, Otte), 0:5 (57.) T.Fleischer (Lichnovsky, Sinnecker)

Strafen: Essen 20 Minuten, 10 Strafen, Iserlohn 30 Minuten, 11 Strafen

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

12Jan

Technologie ein Schritt über die Grenzen hinaus

Iserlohn, 12.01.2016 – Die Iserlohn Young Roosters sind stolz einen neuen Sponsor begrüßen zu dürfen. Das HuK Umweltlabor wird die Young Roosters zunächst 2 Jahre lang unterstützen.

„Für die Umsetzung des 5 Sterne Konzepts benötigen wir starke Partner. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und hoffen, dass wir das HuK Umweltlabor langfristig an den Club binden können“, freut sich Axel Müffeler, Marketingleiter, über das neue Engagement.

Das HuK Umweltlabor wurde 1994 als neutrales, unabhängiges und akkreditiertes Prüflabor gegründet. Seither steht es für Präzision, Flexibilität und Schnelligkeit im Bereich analytischer Problemlösungen. Dabei orientiert sich das Unternehmen an den Bedürfnissen ihrer Kunden und den aktuellen Anforderungen. Das Team verfügt über eingehende Erfahrungen in den Bereichen Material, Umwelt und Hygiene. Aber auch die Service- und Beratungsleistungen zusätzlich zur reinen Analytik sind der HuK besonders wichtig. Das Credo: Kompetent in den Verfahren – präzise im Ergebnis.

Analytik und Beratung:

  • Service & Beratung
  • Hygiene
  • Umwelt
  • Material

Kontaktdaten:

HuK Umweltlabor GmbH

Otto-Hahn-Straße 2
57482 Wenden-Hünsborn

Telefon:     +49 2762 9740-0

Fax:            +49 2762 9740-11

E-Mail: info@huk-umweltlabor.de

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

09Jan

Rückblick und Vorschau Januar 2016

Iserlohn, 09.12.2016 – Ende Dezember standen für die Knaben DEB WEST A Mannschaft gleich 3 Spiele auf dem Programm. Gegen die Kölner Haie gewannen die Young Roosters gleich zweimal (IEC vs. KEC 5:2 / KEC vs. IEC 3:6). Am Dienstag, den 22.12.2015 fand das letzte Heimspiel im Jahr 2015 gegen die Düsseldorfer EG statt. Das Spiel gegen Düsseldorf war das dritte Spiel innerhalb von 4 Tagen. Den Young Roosters fehlte die Frische wodurch viele Chancen liegen blieben. Im letzten Dirttel kämpften sich die Young Roosters noch mal auf 3:4 heran, mussten aber aufgrund vieler Strafzeiten weitere Gegentreffer hinnehmen. Am Ende verloren die Young Roosters mit 4:7.

Am gestrigen Freitag, den 08.01.2016 empfing das Schüler B Team die Gäste aus Duisburg. Das Spiel endete mit 2:6 für Duisburg.

Vorschau

Samstag, 09.01.2016 IEC DNL2 vs. ESSEN 12:15 Uhr

Samstag, 09.01.2016 KEV vs. IEC Schülerbundesliga 19:00 Uhr

Sonntag, 10.01.2016 Essen DNL2 vs. IEC 10:45 Uhr

Sonntag, 10.01.2016 DEG vs. IEC Schülerbundesliga 13:30 Uhr

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

09Jan

Aktion Umbau April 2016

Liebe Eishockeyfreunde,

wie auf der Jahreshauptversammlung im Mai 2015 der Iserlohn Young Roosters angesprochen, werden wir das erste große Projekt im April 2016 angehen.

Daher freuen wir uns Euch mitzuteilen, dass wir für die kommende Saison den Umbau des Nachwuchstrakts angehen können. Die Zustimmung der Bädergesellschaft erfolgte bereits Ende Dezember 2015. Jetzt gilt es alle Kräfte zu bündeln.

Um den Umbau so modern und zielorientiert wie möglich zu gestalten, benötigen wir eure Hilfe und Unterstützung. Der Umbau erfolgt in Anlehnung an das 5 Sterne Konzept des Deutschen Eishockeybundes.

Folgende Kernpunkt wollen wir umsetzen: Eigene Kabinen für Schüler, Knaben und Kleinschüler inkl. Lagermöglichkeiten und Trockenräume, einen neuen Schleif- und Materialraum, Trainerraum, Optimierung des Kraftraums, neuer Küchenraum

Die Umbauarbeiten sollen Anfang April 2016 beginnen. Infolgedessen haben wir nur ca. 3 Monate Zeit, um das Projekt zu realisieren.

Aus diesem Grund haben wir ein Unterstützerkonto eingerichtet. Der Verein benötigt noch ca. 20.000,- €, (Geld- oder Sachspenden) um den Umbau in der geplanten Fassung umzusetzen.

Art der Sachspenden: Baumaterial, Innenausstattung, Hilfe beim Umbau bzw. Abriss der alten Kabine, Entsorgung des Bauschutts

Bitte wendet Euch hinsichtlich der Sachspenden direkt an Chrsitian Hommel!

Projektleiter: Christian Hommel, Tel.: 02371 – 24698, Email: hommel@youngroosters.de

Jeder Euro zählt! Willige Unterstützer können das Geld direkt und unkompliziert auf das folgende Konto überweisen.

Bankverbindung: Sparkasse Iserlohn
BLZ 44 55 00 45
Konto: 90456
IBAN: 39445500450000090456
BIC: WELADED1ISL
Amtsgericht Iserlohn Vereinsregister Nr. 1099 – Steuer Nr.: 328 5880 3484
Verwendungszweck: Kabinenumbau 2016 

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit sich an unserer Crowdfunding – Aktion zu beteiligen. Über den nachfolgenden Link gelangt man direkt zu der Aktion:

Crowdfunding ,,Aktion Umbau“ Young Roosters (externer Link)

Die Gelder sind zweckgebunden und werden nur für den Kabinenumbau verwendet!

Also, nichts wie los und unterstützt den Iserlohner Eishockey-Nachwuchs.

Mit freundlichen Grüßen
Euer Young Roosters Team

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

21Dez

Iserlohn Young Roosters wünschen frohe Weihnachten

Liebe Mitglieder, liebe Partner,

im Namen des gesamten Young Roosters Teams möchten wir uns bei Euch für Eure Unterstützung und Euren Einsatz bedanken.

Das Jahr 2015 hatte viele Höhen und Tiefen. Enge Freunde sind von uns gegangen. Deshalb sollten wir dieses Jahr in uns gehen und an unsere Familien sowie Freunde denken.

Der Vorstand wird in den kommenden Tagen eine Spende an die Kinderkrebsstiftung tätigen.

Wir denken, das ist auch in Eurem Sinne. Ihr könnt Euch gerne unter dem folgenden Link über die Stiftung informieren: http://www.kinderkrebsstiftung.de

Wir wünschen Euch und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Mit sportlichen Grüßen
Euer Young Roosters Team

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

21Dez

Iserlohner Nachwuchs mit guten Leistungen am Wochenende

Iserlohner Knaben A holen 4 Punkte am Wochenende

Sa. 19.12.2015 Iserlohn Young Roosters vs. Kölner Haie (5:2)

Zum Abschluss des Jahres 2015 standen noch mal 2 Spiele gegen die Kölner Haie auf dem Programm. Am Samstag gastierten die Kölner Haie in Iserlohn. Die Sauerländer waren hoch motiviert und wollten zeigen, dass der letzte Sieg keine „Eintagsfliege“ gewesen ist.

Im ersten Spielabschnitt erwischten die Haie den glücklicheren Start und erzielten in der 3. Spielminute den 0:1 Führungstreffer. Iserlohn hielt dagegen und konnte in der 12. Spielminute durch Nils Elten zum 1:1 ausgleichen. Felix Kuhlow gab die Beihilfe.

Im zweiten Spielabschnitt war Iserlohn die spielbestimmende Mannschaft. Den Anfang machte erneut Nils Elten auf Zuspiel von Tjark Koschei. Anton Hennemann erzielte wenig später in Unterzahl, nach einem schönen Pass von Marlon Polter, den 3:1 Führungstreffer. 4 Minute vor der Pause nutzten die Iserlohner noch mal eine Überzahlsituation und bauten die Führung durch Felix Kuhlow, welcher durch Marlon Polter und Nils Elten bedient wurde, erneut aus.

Im letzten Spielabschnitt war Köln die aktivere Mannschaft. Köln versuchte das Spiel zu drehen und erarbeitete sich sehr gute Chancen. In der 42. Spielminute konnte Köln eine Überzahlsituation für sich nutzen und verkürzten auf 4:2. Anastasia Wirt und Jan Markert hielten die Sauerländer im Spiel und vereitelten weitere Großchancen. Am Ende nahm Köln noch mal den Torhüter zugunsten eines 6. Feldspielers vom Eis. Nils Elten erzielte an diesem Tag sein drittes Tor und machte durch das Empty Net Goal seinen persönlichen Hattrick perfekt.

Kader: Anastasia Wirt, Jan Markert, Nils Elten, Pauline Gruchot, Felix Kuhlow, David Kirchhoff, Alexander Birkheim, Max Menges, Anton Hennemann, Sebastian Cimmerman, Corvin Rosentahl, Eduard Esaulov, Nils Melchior, Tjark Koschei

So. 20.12.2015 Kölner Haie vs. Iserlohn Young Roosters (3:6)

Am nächsten Tag waren die Sauerländer zu Gast bei den Kölner Haien. Das Spiel begann pünktlich um 15:00 Uhr. In den ersten 20 Minuten taten sich die Young Roosters sichtlich schwer. Köln wirkte im ersten Spielabschnitt agiler und lauffreudiger. Nach nur 60 Sekunden gingen die Haie mit 1:0 in Führung. Nils Melchior brachte die Young Roosters zurück ins Spiel und glich zum 1:1 aus. Köln antwortete prompt und konnte 2 Minuten später die Führung wieder herstellen. Köln gelang 4 Minuten vor dem Ende des ersten Drittels noch ein weiterer Treffer. Iserlohn gab nicht auf und kämpfte sich zurück ins Spiel. Sebastian Cimmerman verkürzte in Unterzahl auf 3:2.

Im zweiten Spielabschnitt ging es endlich richtig los. Marlon Polter erzielte nach wenigen Spielminuten den erlösenden 3:3 Ausgleichstreffer. Nach einem schnellen Zuspiel von Anton Hennemann, gelang Nils Elten ein Breakaway und brachte die Young Roosters in Unterzahl in Führung.

Das letzte Drittel musste die Entscheidung bringen. Die Sauerländer agierten clever und erzielten durch Nils Elten den 3:5 Führungstreffer. Anton Hennemann markierte 8 Minuten vor dem Spielende den Siegestreffer zum 3:6. „Ich freue mich für das gesamte Team. Wir haben uns diese Punkte hart erarbeitet. Die Liga ist dieses Jahr sehr ausgeglichen“, lautet das Fazit von Trainer Axel Müffeler.

Am Dienstag, den 22.12.2015 spielen die Young Roosters noch mal zuhause gegen die Düsseldorfer EG. Spielbeginn ist um 18:45 Uhr.

Kader: Anastasia Wirt, Jan Markert, Nils Elten, Lennard Esche, Felix Kuhlow, David Kirchhoff, Alexander Birkheim, Max Menges, Anton Hennemann, Sebastian Cimmerman, Corvin Rosentahl, Eduard Esaulov, Nils Melchior, Tjark Koschei

Schülerbundesligateam mit Sieg und Niederlage

Sa. 19.12.2015 Weisswasser vs. Iserlohn Young Roosters (3:6)

Am letzten Spielwochenende vor den Weihnachtsferien musste das Team von Christian Hommel nach Weisswasser und nach Berlin. Im ersten Spielabschnitt waren die Iserlohner mit den berühmten „Busbeinen“ unterwegs. Weisswasser erzielte in der 14. Spielminute den 1:0 Führungstreffer.

Im zweiten Spielabschnitt erfolgte die richtige Reaktion. Vincent Brüggemann und Tim Fleischer brachten die Young Roosters wieder auf Kurs. Weisswasser erzielte wenig später den Ausgleistreffer zum 2:2. Luke Volkmann netzte dann aber doch noch zum 2:3 ein.

Im letzten Drittel erzielte Luke Volkmann mit den Treffern 4 und 5 zwei weitere sehr wichtige Treffer. Nikita Alexandrov folgte wenig später und traf zum 2:6. Weisswasser nahm kurz vor Spielende den Torhüter zugunsten eines 6. Feldspielers vom Eis und erzielte noch das 3:6. Am Ende musste sich Weisswasser mit 3:6 geschlagen geben.

Tore

Drittel 1: ES Weisswasser – Nikolaj Reider (Luis Rentsch, Patrik Borovicka) 14:42

Drittel 2: Iserlohner EC – Vincent BrUggemann (Tobias Moller) 3:54, Iserlohner EC – Tim Fleischer (Überzahl-Tor) (Luke Volkmann, Tobias Moller) 9:52, ES Weisswasser – Nikolaj Reider (Dragon Schulz, Max Weigand) 10:34, Iserlohner EC – Luke Volkmann (Tim Fleischer, Calvin Manke) 16:25

Drittel 3: Iserlohner EC – Luke Volkmann (Marc Gabmann, Mika Budzynski) 11:28, Iserlohner EC – Luke Volkmann (Unterzahl-Tor) (ohne Assist) 13:34, Iserlohner EC – Nikita Alexandrov (Unterzahl-Tor) (Tobias Moller) 15:48, ES Weisswasser – Georgiy Buga (sechster Feldspieler) (Nikolaj Reider, Max Weigand) 17:55

Kader: Lennard Brunnert, Philipp Weissgerber, Daniel Wirt, Tobias Möller, Robin Poberitz, Stefan Volk, Mika Budzinsky, Lukas Bolte, Maxi Wieczorek, Luke Volkmann, Tim Fleischer, Nikita Alexandrov, Raik Rennert, Vincent Brüggemann, Merlin Matic, Calvin Manke, Marc Gaßmann, Patrick Fischer

So. 20.12.2015 Eisbären Berlin vs. Iserlohn Young Roosters (2:1) SO

Am nächsten Tag mussten die Sauerländer nach Berlin. Im ersten Drittel konnten weder die Sauerländer noch die Berliner den Puck beim Gegner im Gehäuse unterbringen. Erst im zweiten Spielabschnitt erzielte Merlin Matic in Überzahl den 0:1 Führungstreffer für die Blau/Weißen. Im letzten Spielabschnitt erzielte Oliver Noack den aus Berliner Sicht erlösenden 1:1 Ausgleichstreffer. Die Entscheidung musste im Penaltyschiessen fallen. Die Eisbären hatten das glücklichere Händchen und gewannen somit mit 2:1.

Tore

Drittel 1: (es wurde kein Tor erzielt)

Drittel 2: Iserlohner EC – Merlin Matic (Überzahl-Tor) (Maximilian Jung, Nikita Alexandrov) 10:27

Drittel 3: Eisbären Juniors Berlin – Oliver Noack (Eric Mik, Tim Frederik Junge) 17:00

Penaltyschießen: Eisbären Juniors Berlin – Hendrik Röbel

Kader: Lennard Brunnert, Philipp Weissgerber, Daniel Wirt, Tobias Möller, Robin Poberitz, Stefan Volk, Mika Budzinsky, Lukas Bolte, Maxi Wieczorek, Luke Volkmann, Tim Fleischer, Nikita Alexandrov, Raik Rennert, Vincent Brüggemann, Merlin Matic, Calvin Manke, Marc Gaßmann, Patrick Fischer, Maxi Jung

DNL2 gewinnt in Wolfsburg

DNL2 EHC GA Wolfsburg – Iserlohner EC
2:9 (2:0/0:4/0:5)

Am Samstag schien die DNL2 Mannschaft der Young Roosters vorzeitige Weihnachtsgeschenke in Wolfsburg verteilen zu wollen, denn nach zwanzig Minuten stand es 2:0 für die Gastgeber. Ohne Tempo, ohne Bewegung und Druck nach vorne wurden die Blauweissen abgestraft und kassierten zwei Tore, eins davon in Unterzahl. Die Ansprache des Trainers in der Pause und die Umstellung auf drei Reihen verfehlten im Mittelabschnitt dann nicht ihre Wirkung, denn ab der 26. Minute legten die Iserlohner mit dem Anschlusstreffer zum 2:1 den Schalter um. Mit wesentlich mehr Druck zum Tor wurden jetzt auch Rebounds in Tore umgemünzt und man ging mit einem passablen Spielstand von 2:4 in die zweite Drittelpause. Auch im Schlussdrittel ließen die Blauweißen nichts anbrennen und erarbeiteten sich weitere Chancen. Fünfmal zappelte denn auch noch der Puck im Wolfsburger Tor und Iserlohn gewann verdient bei einem Endstand von 2:9. Mit den Worten:“Jetzt geht es für die Jungs erstmal in die Weihnachtspause. Diese Zeit werden wir aber auch nutzen um uns auf die nächsten wichtigen Spiele im neuen Jahr vorzubereiten“, gibt Klaus Schröder abschließend einen Ausblick auf die nächsten drei Wochen.

Schwieger, J.Schäfer, Wambach, Schutzeigel, Nordemann, Pfälzner, Behrens, Klinke, Lieschke, Gimenez, Sinnecker, Tambosi, T.L.Schäfer,  Karasakalidis,  Lichnovsky, Busch, Gerber, Zürcher, Verhorst

Tore: 1:0 (15.) Bippus (Baumgardt), 2:0 (16.) Ceglatski (Vit), 2:1 Klinke (T.L.Schäfer, J.Schäfer), 2:2 (31.) Behrens (Pfälzner, Klinke), 2:3 (36.) Busch (Lichnovsky), 2:4 (40.) Tambosi (Klinke), 2:5 (41.) Tambosi (Sinnecker, Nordemann), 2:6 (45.) Klinke (Tambosi, Behrens), 2:7 (47.) Pfälzner (Schutzeigel), 2:8 (49.) Klinke (J.Schäfer, T.L.Schäfer), 2:9 (57.) T.L.Schäfer

Strafen: Wolfsburg 30 Minuten, 15 Strafen, Iserlohn 24 Minuten, 12 Strafen

Bambinis werden für hohen Aufwand nicht belohnt 

Iserlohn – 20.12.2015. Am Sonntag kreuzten zum letzten Mal im Jahr 2015 die Bambini-Mannschaften aus Krefeld, Düsseldorf, und Köln mit unserem Jungs vom Seilersee die Schläger.

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den Rivalen aus Köln um Punkte. Wie bereits in den Turnieren zuvor kam es zu einem offenem Schlagabtausch auf Augenhöhe. Angefeuert von zahlreichen Eltern und Fans der Roosters erspielten sich unsere Bambinis einige gute Chancen, ließen vor dem Tor jedoch die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen. Man musste sich letztlich mit einem Tor Unterschied geschlagen.

Dies setzte sich auch in den Spielen gegen Düsseldorf und Krefeld fort. Die Mannschaft spielte mit und zeigte ein ums andere Mal schöne Kombinationen. Allerdings wurden auch in diesen Spielen hochkarätige Chancen ausgelassen, sodass man hinten die Tore kassierte.

Trainer Tim Schneider zog nach dem Turnier folgendes Fazit: ,,Die Jungs arbeiten  Woche für Woche hart und fangen langsam an sich für diesen Aufwand zu belohnen. Es gilt im neuen Jahr weiter hart zu arbeiten um solch eine erste Halbzeit wie gegen Krefeld zu bestätigen.“

Die Bambinis wünschen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Hier ist der Link zum Turniertrailer: Trailer Heimturnier

Kader: Cole Danielsmeier, Sean Kuklok, Noah Hahn, Leon Simpson, Leif Olgemann, Lukas Simpson, Max Benner, Edwin Propst, Louis Rahlenbeck, Timo Hausfelder, Daniel Beitinger, David Segeth, David Schoof, Philip Simons, Maurice Bastian, Colin Freeth, Maybelline Prochnow, Ian Nash

 

Weitere Ergebnisse:

So. 20.12.2015 Kleinschüler DEB West A Iserlohn Young Roosters vs. Krefelder EV (1:8) – Bericht folgt

 

 

 

 

 

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

19Dez

Ergebnisse 12.12./13.12. und 19.12.2015

Knaben A West U14

19.12.2015 Iserlohn Young Roosters vs. Kölner Haie (5:2)

Knaben DEB West B U14

18.12.2015 Iserlohn Young Roosters vs. Löwen Frankfurt (1:8)

Schülerbundesliga U16 Young Roosters

12.12.2015 Iserlohn Young Roosters vs. Kölner Haie (4:2)

13.12.2015 Kölner Haie vs. Iserlohner EC (4:6)

Kleinschüler DEB West A

13.12.2015 Krefelder EV vs. Iserlohn Young Roosters (7:6)

Schülerbundesliga Nord C

13.12.2015 Frankfurt Young Lions vs. Iserlohn Young Roosters (2:21)

Knaben DEB West B U14

12.12.2015 Düsseldorfer EG 1b vs. Iserlohn Young Roosters 1b (1:2)

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

15Dez

Young Roosters sind auch international erfolgreich

5 Young Roosters für die U16 Nationalmannschaft nominiert

Auf Vorschlag der Bundesnachwuchstrainer wurden gleich 5 Iserlohner Schülerbundesligaspieler für das U16 4 Nationenturnier in Trnava/Slowakei nominiert.

Tobias Möller schaffte den Sprung nach einer langwierigen Verletzung direkt ins Team und konnte in den letzten Spielen die Verantwortlichen von sich überzeugen.

Auch Louis Brune zeigte in den letzten Spielen eine sehr starke Leistung und wurde ebenfalls mit einer Nominierung belohnt. Neben Tim Fleischer und Daniel Wirt ist auch noch Luke Volkmann im erweiterten Kader.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg.

Young Roosters nehmen am U15 DEB Sichtungslehrgang teil

Philipp Weissgerber, Lennard Brunnert, Robin Poberitz und Calvin Manke nahmen vom 03.12. bis 06.12.2015 an dem ersten DEB U15 Sichtungslehrgang teil. Die 66 Spieler und zehn Torhüter kamen aus ganz Deutschland um an der Sichtung im Bundesleistungszentrum in Füssen teilzunehmen. Unter der Camp-Leitung und Koordination von Uli Liebsch waren insgesamt 15 Trainern, darunter zum Beispiel der Cheftrainer der Vereins- und Talentbetreuung Ernst Höfner, Jens Preiß, Philipp Kipp, Bundestrainer Ausbildung / Wissenschaft Stefan Schaidnagel und Yanick Dubé in das Vier-Tage-Programm  integriert. Die Nachwuchsspieler wurden in vier Teams aufgeteilt und hatten täglich zwei Eiszeiten mit dem Schwerpunkt „Technik“, ein Spiel, sowie eine Athletik- und eine Video-Einheit.

debu15

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

Sponsoren & Partner