19Sep

Game-Report U20: Boris Blank mit zwei Punkten zufrieden

Saisonstart in der DNL Division II: Young Roosters gelingt nach dem 2:4 im zweiten Spiel ein Sieg in Rosenheim
Mit einer Niederlage und einem Sieg nach Verlängerung bei den Star Bulls Rosenheim starteten die Young Roosters in die DNL Division II. Die beiden Punkte gegen einen der Ligafavoriten zeigte sich Trainer Boris Blank zufrieden. „Wir wussten nicht, wo wir stehen. Die Jungs haben alles gegeben und und sich mit zwei Punkten belohnt.“
Nach der langen Anreise am Samstag starteten die Young Roosters nervös in die Partie. Nach dem ersten Wechsel und der erste Strafe kassierten die Iserlohner das 0:1. Ebenso lief es beim 0:2. „Im zweiten Drittel hatten beide Seiten Chancen, unser Torwart hat uns im Spiel gehalten“, erläutert Blank. Zu Beginn des Schlussdrittels fiel der ersehnte Anschlusstreffer, aber durch einen Fehler an der blauen Linie gingen die Gastgeber fünf Minuten vor Schluss wieder mit zwei Toren in Führung. Obwohl die Young Roosters erneut den Anschluss erzielten und alles auf eine Karte setzten, hat es zum ersten Punkten nicht gereicht.
Am Sonntag hatte sich das U20-Team viel vorgenommen und legte einen sehr guten Start hin. „Wir haben unsere Torchancen genutzt und viel besser in der Defensive gearbeitet“, berichtete Blank. Durch eine doppelte Unterzahl gerieten die Sauerländer bei einer 3:0-Führung ins Wanken. „Nach dem ersten Gegentor wurden wir nervös. Das Spiel kippte, und wir hätten auch noch verlieren können“, ärgerte sich der Trainer.
Ein Grund dafür waren die Strafzeiten, die zu einer hohen Belastung in Unterzahl führten. Aber des Team vom Seilersee rettete das Remis in die Verlängerung. „Ich habe den Jungs gesagt, wie sie spielen sollen. Das haben sie super gemacht“, freute sich Blank. Zufrieden war er auch mit den Torhütern..
Am 21/22 September geht es für die Young Roosters weiter. Dann gastiert Topfavorit Kaufbeuren am Seilersee, der mit zwei Kantersiegen (11:4 und 12:0) gegen Riessersee in die Saison startete. „Wir haben nun zwei Wochen Zeit, an der Defensive zu arbeiten. Die Arbeit mit dem Puck, das Verhalten auf den Positionen und die Kommunikation untereinander müssen wir verbessern“, beschreibt Blank das kommende Trainingsprogramm.
Star Bulls Rosenheim – Young Roosters 4:2 (2:0, 0:0, 2:2) YR-Tore: 2:1 (41:00) Stroh (Felicetti, Asmus), 3:2 (57:27) Melchior (Ansems, Polter/5-4). – Strafzeiten: SBR 14, YR 10.
Star Bulls – Young Roosters 3:4 (0:2, 1:1, 2:0) n.V. YR-Tore: 0:1 (04:47) Melchior (Polter, Blank), 0:2 (18:22) Polter (Blank, Melchior), 0:3 (22:42) Asmus (Felicetti, Ekrot), 3:4 (64:03) Blank (Poberitz, Asmus) SM 8 -18
Young Roosters: Brunnert (Samstag), van Noten (Sonntag) – Walzuch, Palmeira-Kerkhoff; Esche, Walther; Ekrot, Poberitz – Ostertag, Stroh, Asmus; Melchior, Blank, Felicetti; Polter, Rosenthal, Ansems (Sa.); Fortunato, Dirlt. TS

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey