„Wir leben Eishockey!“

Neues

03Nov

31.10. – 01.11.2015 Spielberichte Iserlohn Young Roosters

Schülerbundesliga-Team mit Sieg und Niederlage

Iserlohn, 02.10.2015 – Das Schülerbundesliga-Team musste am letzten Spielwochenende die erste Niederlage hinnehmen. Am Samstag, den 31.10.2015, konnten die Sauerländer erneut die Punkte aus Berlin ins Sauerland entführen.

Im ersten Spielabschnitt gingen die Blau/Weissen durch Leonardo Felicetti auf Zuspiel der Nummer 55; Luke Volkmann, mit 0:1 in Führung.

Im zweiten Spielabschnitt konnte Berlin in der 25. Minute zum 1:1 ausgleichen. Iserlohn dominierte über weite Strecken das Spiel. Maxi Jung, Merlin Matic und Luke Volkmann markierten die Treffer 1:2, 1:3 und 1:4.

Im letzten Spielabschnitt waren es erneut die Blau/Weißen die nach nur 2 Minuten durch Tim Fleischer auf 1:5 erhöhten. Berlin gab nicht auf und traf 5 Minuten vor Schluss noch zum 2:5 und 3:5. Somit konnten die Young Roosters das erste Spiel mit 3:5 für sich entscheiden.

Kader: Jonas Neffin, Lennard Brunnert, Luke Volkmann, Tim Fleischer, Leonardo Felicetti, Maximilian Jung, Robin Poberitz, Louis Brune, Raik Rennert, Daniel Wirt, Mika Budzinsky, Tobias Möller, Patrick Fischer, Vincent Brüggemann, Calvin Manke, Merlin Matic, Patrick Hegenbarth, Lukas Bolte

Tore: 0:1 Leonardo Felicetti (Luke Volkmann), 1:1 Julius Karrer (Moritz Tschiersch und Nino Kinder), 1:2 Robin Poberitz (Maxi Jung), 1:3 Merlin Matic (Vincent Brüggemann und Maxi Jung), 1:4 Luke Volkmann (Leonardo Felicetti), 1:5 Patrick Fischer (Tim Fleischer und Vincent Brüggemann), 2:5 Hendrik Möbel (Oliver Noak und Malte Hoffmann), 3:5 Taro Jentzsch (Nino Kinder und Nico Schröder)

Am Sonntag entwickelte sich ein hitziges Spiel auf beiden Seiten. Max Wieczorek erzielte nach 5 Minuten das erste Tor für die Young Roosters. Berlin glich nur eine Minute später zum 1:1 aus.

Im zweiten Spielabschnitt ließ Iserlohn gleich 5 Überzahlsituationen ungenutzt. Berlin konnte in dagegen in der 25. Spielminute auf 2:1 erhöhen.

Die Entscheidung fiel im dritten Drittel. Die Eisbären Berlin erzielten in der 47 Minute den 3:1 Führungstreffer. Iserlohn hielt dagegen, produzierte aber zu viele Strafen. Am Ende gewannen die Eisbären nicht unverdient mit 3:1.

Kader: Jonas Neffin, Lennard Brunnert, Luke Volkmann, Tim Fleischer, Leonardo Felicetti, Maximilian Jung, Robin Poberitz, Louis Brune, Raik Rennert, Daniel Wirt, Mika Budzinsky, Tobias Möller, Patrick Fischer, Vincent Brüggemann, Calvin Manke, Merlin Matic, Patrick Hegenbarth, Lukas Bolte

Tore: 0:1 Maxi Wieczorek (Mika Budzinsky), 1:1 Hendrik Röbel (Julius Karrer), 2:1 Bennet Soytürk ( Eric Mik), 3:1 Taro Jentzsch (Moritz Tschiersch)

Knaben mit zu hohen Erwartungen

Iserlohn, 03.11.2015 – Das Knaben A Team der Iserlohn Young Roosters reiste nach den zwei Siegen gegen die Düsseldorfer EG mit hohen Erwartungen nach Krefeld.

Im ersten Spielabschnitt agierten die Young Roosters selbstbewusst und zeigten gutes Kombinationseishockey. Nach 9 Minuten nutzte Krefeld einen Fehler der Iserlohner Hintermannschaft aus und netzte zum 1:0 ein. Wenige Sekunden später konnten die Young Roosters zum 1:1 ausgleichen. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels waren es immer wieder individuelle Fehler, welche Krefeld eiskalt ausnutzte. Am Ende des ersten Drittels stand es 4:1 für Krefeld.

Im zweiten Spielabschnitt erarbeiteten sich beide Teams gute Chancen. Iserlohn scheiterte immer an der starken Krefelder Schüler-Torhüterin, welche aufgrund der Downplay-Regelung auch im Knabenbereich eingesetzt werden darf. Folglich blieb es zunächst beim 4:1 für Krefeld.

Im letzten Drittel war Krefeld die spielbestimmende Mannschaft und erzielte die Tore 5, 6,7 und 8. Am Ende mussten sich die Blau/Weißen mit 8:1 geschlagen geben. „Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder. Unser Defensivspiel war an diesem Tag nicht ausreichend, um einen Gegner wie Krefeld bezwingen zu können“, lautet das Fazit von Trainer Axel Müffeler.

Kader: Jan Markert, Anastasia Wirt, Anton Hennemann, Sebastian Cimmerman, Marlon Polter, Tjark Koschei, Nils Melchior, Alex Birkheim, Kristupas Blayzys, Tim Lutz, Esche Corvin Rosentahl, Daniel Lohrei, Nils Elten, Max Menges, Pauline Gruchot, David Kirchhoff, Felix Kuhlow

Die Siegesserie der Mini-Roosters hält an

Nachdem die Minis am vergangenen Samstag mit dem Heimturnier in die neue Saison gestartet waren, stand am Sonntag in Düsseldorf gleich das nächste Turnier auf dem Programm. Bereits nach dem ersten Turnier waren die Verantwortlichen schon über den Leistungsstand sowie das äußerst positive Abschneiden überrascht und erfreut zugleich. Im Rahmen des zweiten Saisonturniers konnten sich die kleinsten Roosters sogar noch einmal steigern. Besonders erfreulich und bemerkenswert war dabei die entsprechende Breite im Team. Während typischerweise bei den meisten U8er – Teams nur 2-3 Spieler offensiv Akzentpunkte setzen können trugen sich im Laufe der Spiele gegen Duisburg, Herne und Düsseldorf die Hälfte der 14 Spieler in die Totschützenliste ein.

Das erste Turnierspiel bestritt das Team von Robert Simon gegen die Füchse aus Duisburg, dem Gewinner des Turniers vom letzten Wochenende. Hier zeichnete sich erneut ein enges und spannendes Spiel ab, bei dem beide Mannschaften auf Augenhöhe agierten. Nachdem die 1. Halbzeit unentschieden ausging, behielten diesmal die Minis in Hälfte zwei die Oberhand und siegten knapp.

Gegen den Herner EV sowie der ausrichtenden Düsseldorfer EG war das Team von Robert Simon erneut siegreich. Hier machte sich die oben beschriebene Ausgeglichenheit der Reihen eindeutig bemerkbar. Die jeweiligen Spiele wurden souverän mit deutlichem Abstand gewonnen. Auch das Torwartspiel war erneut hervorragend.

Nachdem die Iserlohner beim Heimauftakt schon einen tollen zweiten Platz belegten stand diesmal der viel umjubelte erste Platz in der Endabrechnung zu Buche. Das nächste Turnier der Minis findet in zwei Wochen statt, Ausrichter des dritten Vorrundenturniers wird dann der Herner EV sein.

Kader: Jeremy Heller / David Segeth, Per Füchtjohann, Lennox Dumrau, Moritz Walther / Konstantin Esaulov, Kingston Danielsmeier, Antonia Thume, Kevin Mayer / Max Neidhardt, Danil Demtschenko, Thorben Schurad, Nick Shchepin, Yannick Ravenschlag, Till Eismann

 

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

02Nov

Der neue Young Roosters YouTube Channel

Die Iserlohn Young Roosters gehen neue Wege im Social Media Bereich und freuen sich ihren Sponsoren und Fans den neuen YouTube Channel zu präsentieren.

Egal ob Trainings, Spieleindrücke oder Sponsorenpräsentationen! Der neue YouTube Channel bietet alles was das Hockeyherz höher schlagen lässt.

Videos, Interviews, Sponsorenpräsentationen sowie Trainings- und Spieleindrücke!

 

Youtube Channel (externer Link)

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

29Okt

Vorschau aufs Wochenende

Iserlohn, 29.10.2015 – Das Knaben-B-Team eröffnet am morgigen Freitag das Wochenende. Zu Gast ist der Krefelder EV mit seiner 1b Mannschaft. Bully ist um 19:00 Uhr in der Eissporthalle am Seilersee.

Am Samstag findet lediglich ein Heimspiel statt. Die Kleinschüler A spielen um 12:15 Uhr gegen die Kölner Haie. Das Knaben A Team spielt dagegen um 19:00 Uhr in Krefeld.

Die Schülerbundesliga-Mannschaft muss dieses Wochenende nach Berlin zu den Eisbären Juniors. Es gilt die nächsten Punkte einzufahren und den Vorspung weiter auszubauen.

Die jüngsten Kufencracks, die Mini-Roosters, müssen am Sonntag nach Düsseldorf. Im ersten Turnier konnten die Schützlinge von Robert Simon überzeugen. Jetzt gilt es die guten Ansätze zu bestätigen.

Der Eintritt ist bei allen Heimspielen frei! Die Young Roosters freuen sich über jeden Fan!

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

26Okt

Spieler der Young Roosters absolvieren erfolgreich den zweiten DEB U16 Lehrgang

Iserlohn, 26.10.2015 – Vom 23.10.2015 bis 25.10.2015 absolvierte die U16 DEB Nationalmannschaft den zweiten Ländervergleich in Finnland/Vierumäki.

In drei Spielen unterlag das DEB Team zweimal gegen den Gastgeber aus Finnland.

Im ersten Spiel gewann die deutsche Auswahl mit 2:3. Tim Fleischer und Daniel Wirt, Spieler der aktuellen Schülerbundesligamannschaft der Iserlohn Young Roosters, wussten zu überzeugen.

Im zweiten Spiel unterlag die DEB U16 Auswahl mit 3:7. Auch im letzten Aufeinandertreffen musste die deutsche Auswahl sich mit 11:4 geschlagen geben.

Tim Fleischer wurde nach dem ersten Spiel zum „Player of the Game“ gewählt. Insgesamt erzielte Tim Fleischer 2 Tore und 3 Beihilfen und schloss den Lehrgang somit als punktbester Scorer ab. Die Wertung bezog sich sowohl auf alle deutschen als auch auf alle finnischen Spieler.

image-26-10-15-11-31

Die Young Roosters sind mächtig stolz auf Ihre Jungs und hoffen, dass Iserlohn als Tabellenerster bald noch mehr Nationalspieler abstellen darf.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

26Okt

24.10- bis 25.10.2015 – Spielberichte vom Wochenende

Samstag, 24.10.2015 am Seilersee

Toller Saisonauftakt der Mini-Roosters

Als letztes Team der Young Roosters starteten die Minis am Samstag in die neue Saison. Gegner im ersten Turnier der Saison 2015 / 2016 waren die Teams aus Duisburg, Herne und Düsseldorf. Im Laufe des ersten Turniers zeigten die Spieler bereits sehr gute Ansätze, tolle Tore und ein hervorragendes Torwartspiel.

Im ersten Spiel trafen die kleinsten Roosters auf das Team aus Herne. Die erste Hälfte wurde hierbei knapp mit gewonnen. Von Nervosität und fehlender Routine trotz vieler neuer Spieler, die ihren ersten Turniereinsatz überhaupt bestritten war jedoch nichts zu sehen. Die zweite Hälfte wurde souverän gewonnen, so dass der erste Sieg gegen Herne unter Dach und Fach war.

Im zweiten Spiel trafen die U8er auf die Füchse aus Duisburg. Hierbei entwickelte sich ein packendes Spiel, in dem die Young Roosters bis zum letzten Wechsel führten. In der letzten Spielminute der ersten Hälfte fielen dann leider noch 2 Tore, so dass die Minis ins Hintertreffen gerieten. In Hälfte zwei hatten beide Teams Chancen auf Toren, schlussendlich fiel jedoch nur jeweils ein Treffer auf beiden Seiten. Somit mussten sich die Minis den Gegner aus Duisburg geschlagen geben.

Im letzten Spiel des Auftaktturniers hieß der Gegner Düsseldorfer EG. Hierbei zeigten die kleinsten Roosters die souveränste Leistung. Dank toller Torhüter-Saves musste nur 1 Gegentor hingenommen werden, die eigene Offensive schoss jedoch pro Halbzeit jeweils drei Tore, so dass am Ende die Mini-Roosters erneut jubeln durften.

Ein alles in allem gelungener Saisonauftakt, der viel Vorfreude aufs nächste Turnier macht, welches bereits am kommenden Sonntag in Düsseldorf stattfinden wird.

Kader: Jeremy Heller / David Segeth, Per Füchtjohann, Lennox Dumrau, Moritz Walther / Konstantin Esaulov, Kingston Danielsmeier, Max Neidhardt, Kevin Mayer / Danil Demtschenko, Thorben Schurad, Nick Shchepin, Yannic Ravenschlag, Till Eismann

 

Sonntag, 25.10.2015am Seilersee

Kleinschüler müssen sich erneut geschlagen geben

Am Sonntag empfingen die Sauerländer die Kölner Haie am Seilersee. Das Team von Trainer Collin Danielsmeier zeigte im 5. Meisterschaftsspiel eine kämpferisch gute Leistung.

Im ersten Abschnitt erspielten sich die Blau/Weißen einige gute Torchancen. Diese konnten aber nicht genutzt werden. Köln ging in der 12. Spielminute mit 0:1 in Führung.

Im zweiten Spielabschnitt waren zunächst die Sauerländer am Zug und glichen nach nur wenigen Spielsekunden zum 1:1 aus. Köln konterte prompt und erzielte binnen 10 Minuten 3 Tore.

Im letzten Drittel hielten die Young Roosters weiterhin gut dagegen. 5 Minuten vor Spielende verloren die Sauerländer den Faden. Köln nutzte dies und erzielte in den letzten 5 Minuten 4 weitere Tore.

Somit musste sich das Kleinschüler-Team im 5. Meisterschaftsspiel erneut geschlagen geben.

Kader: Sara Brammen, Cole Danielsmeier, Philipp Hertel, Julian Herold, Henrik Protzel, Kirill Mankeevich, Julia Kohberg, Aaron Krebietke, Edwin Tropmann, Jan Cimmermann, Vakaris Cizas, Gregor Markus, Dennis Zimpfer, Alexander Penner, Jonas Thiel, Silas Mörschler, Max Honselmann 

 

Sonntag, 25.10.2015

Knaben 1b mit Kantersieg gegen EHC Neuwied

Dieter Brüggemann, Trainer der Knaben 1b, war sichtlich zufrieden mit seinen Schützlingen. Der EHC Neuwied hatte keine Chance gegen den Gastgeber vom Seilersee.

Im ersten Spielabschnitt erzielten die Sauerländer gleich 3 Tore und konnten somit beruhigt die erste Pause antreten.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Young Roosters den Druck und erhöhten auf 8:0.

Auch im letzten Spielabschnitt waren die Young Roosters die spielbestimmende Mannschaft und ließen sich auch nicht von den beiden Gegentoren verunsichern. 6 Tore im letzten Spielabschnitt ließen nicht mehr anbrennen.

Am Ende stand ein 14:2 Sieg zu Buche.

Kader: Lukas Blank, Finn Becker, Nils Elten, Lenny Reinert, Tim Fischer, Jason Wetter, Leander Rohlof, Ian Noker, Tommy Lubin, Edgar Werner, Sebastian Cimmerman, Eduard Esaulov, Florian Erdmann, Tim Lutz, Daniel Lohrei

 

Sonntag, 25.10.2015

Bambini-Team verkauft sich unter Wert

Am Sonntag fand das 3. Bambini-Turnier in Köln statt. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber aus Köln zeigten die Sauerländer eine kämpferisch gute Leistung. Die erste Hälfte konnten die Sauerländer knapp gewinnen. Im zweiten Spielabschnitt agierten die Sauerländer glücklos und mussten sich am Ende geschlagen geben.

Die gute Leistung aus dem ersten Spiel konnten die Youngsters aus Iserlohn nicht wiederholen.

Im zweiten Spiel gegen Krefeld hatten die Young Roosters keine Chance. Krefeld spielte sich in einen Rausch und gewann das Spiel sehr deutlich.

Auch im letzten Spiel präsentierten sich die Bambinis aus dem Sauerland unkonzentriert und chaotisch. Düsseldorf nutzte dies und gewann beide Hälften.

In den nächsten zwei Wochen gilt es weiterhin hart zu arbeiten, um im nächsten Turnier den ersten Sieg einzufahren.

Kader: Jannis Becker, Sean Kuklok, Timo Hausfelder, Max Benner, Daniel Beitinger, Leif Olgemann, David Schoof, Leon Simpson, Louis Rahlenbeck, Konstantin Esaulov, Maybelline Prochnow, Lukas Simpson, Philip Simons, Marcel Schwerin, Colin Freeth, Lukas Plewnia, David Segeth

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

15Okt

Noch ein Young Roosters Spieler für die U16 Nationalmannschaft nominiert

Iserlohn, 15.10.2015 – Gestern erhielten die Young Roosters eine frohe Botschaft. Daniel Wirt wurde für den Kurzlehrgang in Füssen mit anschließendem Ländervergleich im finnischen Vierumäki von Bundestrainer Ulrich Liebsch nachnominiert.

Die deutsche U16 Nationalmannschaft trifft dort in zwei Länderspielen auf Finnland.

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

14Okt

Immer informiert!

Ab sofort verpasst Ihr keine Neuigkeiten mehr!

Ihr seid Fan unserer Facebook Seite? Sehr gut, dann verpasst Ihr keine News mehr! Ab jetzt veröffentlichen wir unsere Beiträge nicht nur auf unserer Homepage sondern teilen sie sofort auch auf Facebook.

Also bleibt immer auf dem neusten Stand, werdet Fan auf Facebook.

 

 

Autor: Danilo Vorpahl, Kategorie: Kategorien Eishockey

13Okt

DNL2 verschenkt 3 Punkte

Samstag, Eissporthalle Kassel, am Auestadion 3:2 (1:1/0:1/2:0)

Am Samstag wäre mehr möglich gewesen, aber irgendwie kam die DNL2 Mannschaft der Young Roosters gegen Kassel nicht richtig ins Spiel. Kassel dagegen schien sich viel vorgenommen zu haben, war von Anfang an auf Konter aus und nutze jede Gelegenheit den Puck zum Tor zu bringen.

Nach der frühen Führung der Gastgeber konnte der Ausgleich wenige Minuten später in der 8. Minute durch ein Powerplaytor von Max Otte erzielt werden.

Im zweiten Drittel setzten die Waldstädter Kassel viel zu wenig unter Druck um sie zu Fehlern zu zwingen. Trotzdem waren sie in einer erneuten Powerplaysituation erfolgreich und gingen mit einer 1:2 Führung in die zweite Pause.

Für das letzte Drittel war der knappe Torvorsprung einfach zu wenig und so folgte auf einen unglücklichen Scheibenverlust in der neutralen Zone in der 44. Minute der 2:2 Ausgleich. Kampfbetont ging das Spiel weiter und wurde durch einen Penalty für Kassel in der 59. Minute entschieden.

„Insgesamt hat die Mannschaft zu wenig investiert, sowohl läuferisch wie auch im Kampf, so dass Kassel zurecht die Punkte verdient hatte“, bilanziert denn auch Klaus Schröder das Spiel.

Figge, Defrancesco, Otte, J.Schäfer, Hemeier, Schutzeigel, T.L.Schäfer, Behrens, Klinke, Zeitler, Lieschke, Sinnecker, Tambosi, Karasakalidis, Lichnovsky, Busch, Gerber, Verhorst

Tore: 1:0 (3.) Valenti (Schirmacher), 1:1 (8.) Otte (Zeitler, T.L.Schäfer), 1:2 (37.) Klinke (T.L.Schäfer), 2:2 (44.) Valenti, 3:2 (59.) Valenti

Strafen: Kassel 16 Minuten, 8 Strafen, Iserlohn 22 Minuten, 7 Strafen

Sonntag am Seilersee 3:1 (2:0/1:1/0:0)

Mit einer solchen Leistung wie am Vortag wollte sich das Team von Klaus Schröder aber nicht in die Herbstferien verabschieden, und so präsentierten sich die Blauweißen am Seilersee von ihrer besten Seite. Mit einem druckvollen Spiel und aggressivem Forechecking zwang man Kassel überwiegend in die Defensive und ging verdient nach 20 Minuten mit einer 2:0 Führung in die erste Pause.

Auch im zweiten Drittel waren die Young Roosters spielerisch überlegen, hatten zahlreiche Tormöglichkeiten, die aus Sicht mancher Zuschauer vielleicht zu wenig genutzt wurden, dafür aber auch schöne Kombinationen hervorbrachten. So war das 3:0 schulbuchmäßig eine tic-tac-toe Situation, eingeleitet von Klinke und Zeitler und schön auf die Kelle von Simon Tambosi gelegt, der den Puck nur noch in die rechte Ecke schieben musste. Allein der Anschlußtreffer der Huskies in der 40. Minute trübte ein bisschen die Begeisterung der Fans.

Im letzten Spielabschnitt versuchte Kassel erwartungsgemäß sich noch einmal aufzubäumen aber auch das löste Iserlohn durch eine gute Defensivarbeit. Es kam zwar zu einigen unnötigen Strafen, aber durch das gute Unterzahlspiel der Gastgeber hatte Kassel trotz gezogenen Tortwart keine Chance mehr an dem Ergebnis etwas zu ändern.

Nach 60 Minuten trennte man sich mit einem verdienten 3:1. Es war in jedem Fall die richtige Reaktion auf das Spiel vom Samstag und zeigt zu wieviel Power und Leidenschaft die DNL2 Mannschaft der Young Roosters fähig ist.

Figge, Defrancesco, Otte, J.Schäfer, Schutzeigel, T.L.Schäfer, Behrens, Klinke, Zeitler, Lieschke, Sinnecker, Tambosi, Karasakalidis, Lichnovsky, Busch, Gerber, Kult, Verhorst

Tore: 1:0 (10.) Klinke (Zeitler), 2:0 (19.) Busch (T.L.Schäfer, Lieschke), 3:0 (21.) Tambosi (Klinke, Zeitler), 3:1 (40.) Bergk (Ewald, Valenti)

Strafen: Iserlohn 44 Minuten, 9 Strafen, Kassel 14 Minuten, 7 Strafen

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

11Okt

10.10.2015 – Young Roosters verteidigen Tabellenspitze

Iserlohn, 12.10.2015 – Das Schülerbundesliga-Team der Young Roosters bleibt weiter an der Spitze. Die Blau/Weißen gewannen am Wochenende gleich zweimal gegen den KEC „Die Haie“ e.V. und setzten erneut ein Ausrufezeichen in der Liga.

Samstag, 10.10.2015 Schülerbundesliga: Iserlohn Young Roosters vs. Kölner Haie (5:1)

Im ersten Abschnitt nutzte Luke Volkmann eine Überzahlsituation und netzte auf Zuspiel von Tim Fleischer zum 1:0 ein. Obwohl Köln immer wieder gefährlich im Iserlohner Slot auftauchte, hielt Jonas Neffin sein Team im Spiel und legalisierte die Kölner Angriffe.

Im zweiten Spielabschnitt erzielte Raik Rennert das erlösende 2 zu 0. Der KEC versuchte den Druck zu erhöhen. Iserlohn hatte in der 38. Minute die passende Antwort parat. Luke Volkmann verwandelte gekonnt einen Break. Nach 40 Minuten verabschiedeten sich die Iserlohner mit einer 3:0 Führung in die Pause.

Das letzte Drittel brachte die Entscheidung. Zunächst erzielte Raik Rennert in Überzahl den 4:0 Führungstreffer. Köln nutzte ebenfalls eine Überzahlsituation und erzwang den 4:1 Anschlusstreffer. Louis Brune setzte den Schlusspunkt zum 5:1.

Torhüter: Jonas neffin (60 Minuten Spielzeit), Philipp Weissgerber

Stürmer: Luke Volkmann, Tim Fleischer, Leonardo Felicetti, Nikita Alexandrov, Louis Brune, Raik Rennert, Maxi Wieczorek, Vincent Brüggemann, Marc Gaßmann, Merlin Matic

Verteidiger: Maximilian Jung, ; Möller Tobis, Mika Budzinsky, Daniel Wirt, Patrick Hegenbarth, Lukas Bolte, Robin Poberitz

  1. Drittel: 1:0 Luke Volkmann (Tim Fleischer)
  2. Drittel: 2:0 Raik Rennert (Nikita Alexandrov, Mika Budzinsky), 3:0 Luke Volkmann (Mika Budzinsky)
  3. Drittel: 4:0 Raik Rennert (Nikita Alexandrov, Louis Brune), 4:1 Jan-Luca Sennhenn (Dennis Lobach, Adam Kiedewicz), 5:1 Louis Brune (Nikita Alexandrov, Tim Fleischer)

Strafen: Iserlohn 16 Minuten 8 Strafen und Köln 22 Minuten 11 Strafen

Sonntag, 11.10.2015 Schülerbundesliga Kölner Haie vs. Iserlohn Young Roosters (3:5)

Am Sonntag fanden die Sauerländer erst sehr spät zum Game-Plan. Im ersten Abschnitt war Köln das aufgewecktere Team. Kevin Strom erzielte den 1:0 Führungstreffer für Köln. Zwei Minuten später setzte sich Tobias Möller von Coast zu Coast bis vors Kölner Tor durch und glich zum 1:1 aus. Köln nutzte nur wenige Sekunden später eine Strafe der Iserlohner aus. Luis Üffing konnte den Puck erneut im Iserlohner Tor unterbringen.

Nach einer kurzen, aber sehr klaren Kabinenansprache von Chef-Coach Christian Hommel, rissen sich die Sauerländer wieder zusammen und arbeiteten härter als zuvor. Zunächst waren es aber die Haie, die in der 29. Spielminute auf 3 zu 1 erhöhten. Daniel Wirt nutzte die Iserlohner Überzahlsituation und hämmerte den Puck ins Kölner Tor.

Wie so oft musste das dritte Drittel die Entscheidung bringen. Daniel Wirt erzielte auf Zuspiel seines Verteidigungspartners den 3 zu 3 Ausgleichstreffer. Luke Volkmann und Louis Brune erzielten die Treffer 4 und 5.

Am Ende gewannen die Young Roosters auch ihr zweites Spiel am Wochenende.

Torhüter: Jonas neffin (60 Minuten Spielzeit), Philipp Weissgerber

Stürmer: Luke Volkmann, Tim Fleischer, Leonardo Felicetti, Nikita Alexandrov, Louis Brune, Raik Rennert, Maxi Wieczorek, Vincent Brüggemann, Marc Gaßmann, Merlin Matic, Calvin Manke

Verteidiger: Maximilian Jung, ; Möller Tobis, Mika Budzinsky, Daniel Wirt, Patrick Hegenbarth, Lukas Bolte, Robin Poberitz

  1. Drittel: 1:0 Kevin Strom (Adam Kiedewicz, Luis Üffing), 1:1 Tobias Möller (Calvin Manke, Maximilian Wieczorek), 2:1 Luis Üffing (Jan-Luca Sennhenn, Dennis Lobach)
  2. Drittel: 3:1 Kevin Strom (Tommy Pasanen), 3:2 Daniel Wirt (Louis Brune, Tim Fleischer)
  3. Drittel: 3:3 Daniel Wirt (Mika Budzinsky), 3:4 Luke Volkmann (Tim Fleischer, Vincent Brüggemann), 3:5 Louis Brune (Raik Rennert, Daniel Wirt)

Strafen: Köln 16 Minuten 8 Strafen und Iserlohn 6 Minuten 3 Strafen

 

 

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

08Okt

Bannerdruck.net und Young Roosters gehen gemeinsame Wege

Iserlohn, 08.10.2015 – Die Young Roosters haben nun einen weiteren strategischen Partner hinsichtlich Druckdienstleistungen an sich binden können.

Werbebanner und mehr: schnell und unkompliziert! Die Firma Bannerdruck.net ist ein Druckdienstleister für Werbebanner, Displays, Beachflags.

„Wir freuen uns, dass wir uns mit Sebastian Schöler auf eine weiter Zusammenarbeit einigen konnten“, freut sich Bernd Schnieder, erster Vorsitzender, über den neuen Deal.

Bannerdruck.net ist ein Familienunternehmen, welches in Iserlohn/Drüpplingsen ansässig ist. Die Young Roosters bedanken sich bei Sebastian Schöler und freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Autor: Young Roosters, Kategorie: Kategorien Eishockey

Sponsoren & Partner